Kürbis-Cheesecake

Kürbis-Cheesecake WDR 4 Video 03.02.2020 02:00 Min. Verfügbar bis 02.02.2021 WDR 4

Kürbis-Cheesecake

Von Ulla Scholz

Spätestens vor Karneval sollten alle restlichen Weihnachtsplätzchen gegessen sein. Ulla Scholz backt aus Spekulatius und Co. einen Cheesecake, der mit Gemüse verfeinert wird und so relativ leicht daherkommt.

Kürbis-Cheesecake

WDR 4 Ullas Lieblingsrezepte 03.02.2020 03:05 Min. Verfügbar bis 03.05.2020 WDR 4

Download

Zutaten (Form mit 24 cm Durchmesser)
KeksbodenKäse-Kürbis-FüllungAußerdem
150 g Plätzchenreste450 g Doppelrahmfrischkäse200 g Kürbisspalten
15 g Zucker250 g Hokkaido-Kürbispüree (ungewürzt)100 ml Holunderblütensirup
70 g Butter150 g Rohrohrzucker
1 Prise Salz4 EL Amaretto oder Rum
½ Bio-Zitrone
etwas Ingwer

Zubereitung

Für den Kuchenboden alle Kekse in einem Blitzzerhacker zu feinen Bröseln vermahlen. Die Krümel in eine Schüssel füllen und die Butter zugeben. Mit einer Prise Salz verfeinern und die Kekskrümel zu einer glatten Masse verkneten. Eine Porzellan- oder Glas-Tarte-Form einfetten und den Teig auf dem Boden verteilen und andrücken. Den Boden für 8–10 Minuten bei 180 Grad in den Backofen geben und danach vollständig auskühlen lassen.

Kürbis-Cheesecake

Die Butter schmelzen und abkühlen lassen

Währenddessen die Eier mit Zucker verrühren. Das Kürbispüree und den Frischkäse zugeben und die Masse mit Zitronenabrieb, etwas Ingwer und Amaretto zu einer glatten Masse verarbeiten. Die Mischung auf dem Keksboden verteilen und glatt streichen. Eine größere Form oder ein Backblech mit hohem Rand auswählen und den Kürbis-Cheesecake hineinstellen. Bis zur Hälfte der Tarte-Form warmes Wasser angießen und den Kuchen bei 180 Grad 50 bis 60 Minuten backen. In der ersten Hälfte der Backzeit ein Blech auflegen, damit die Oberfläche nicht zu sehr austrocknet.

Kürbis-Cheesecake bei Raumtemperatur vollständig auskühlen lassen und danach über Nacht in den Kühlschrank stellen. Erst dann wird er schnittfest.

Anrichten

Für das Topping hauchfeine Kürbisspalten hobeln und die Scheiben 30 Minuten in Holundersirup marinieren. Den Sirup abseihen und dünn auf der Oberfläche des Kuchens verteilen. Die Kürbisscheiben zu Rosetten wickeln und damit garnieren.

Ullas Küchentipps

Zutaten rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen

Frischkäse, Eier und Kürbispüree sollten Raumtemperatur annehmen, dann lassen sie sich leichter vermischen. Luftblasen sind in einem Cheesecake nicht gewünscht. Deshalb die Eier nicht aufschlagen, sondern nur mit dem Zucker gut verrühren.

Kürbis-Cheesecake

Je nach Größe der Eier 3–4 Exemplare verwenden

Man kann die Masse auch mit, Vanille, Orangenschale, Zimt oder Muskat würzen. Wenn Sie Weihnachtsplätzchen – wie Spekulatius – im Boden verarbeiten, ist es delikater, wenn die Kürbiskäsemasse nur etwas Frische durch Zitronenabrieb, Ingwer oder Orange bekommt.

Energiesparen und eine weitere Mahlzeit vorbereiten

Das Kürbispüree stelle ich im Backofen her. Damit für eine kleine Gemüsemenge nicht unnötig viel Strom verschwendet wird, bereite ich gleich mehr Kürbis zu. Sie können davon eine Suppe kochen oder die Stücke als Beilage servieren. Dann unbedingt an Salz und die passenden Gewürze denken.

Backofenkürbis im Bräter zubereiten

Kürbis waschen, vierteln und mit einem Löffel entkernen. Circa 250 g rohes Gemüse für die Tortendekoration zurückbehalten. Die restlichen Stücke in 2–3 cm breite Spalten teilen und dünn mit einem neutralen Pflanzenöl bestreichen. Die Kürbisecken in einen Bräter füllen und den Deckel auflegen. Das geschlossene Garen sorgt für kräftige Aromen. Bei 180 Grad circa 30 Minuten bissfest schmoren. Für das Cheesecake-Rezept 250–300 g Kürbis abwiegen und mit einem Mixstab zu einem glatten Püree verarbeiten.

Das Rezept als PDF zum Download

Stand: 02.02.2020, 00:00