Kartoffel-Focaccia

Kartoffel-Focaccia – ganz auf Nikolaus eingestellt

Stand: 06.12.2022, 00:00 Uhr

Warum zu Nikolaus immer nur Süßes? Ulla Scholz hat ein Kartoffel-Focaccia-Rezept mitgebracht, das optisch ganz auf den 6. Dezember eingestellt ist. Und weil es heute bei WDR 4 wieder lecker und günstig zugeht, kostet die Portion nur 1,50 Euro.

Von Ulla Scholz

Kartoffel-Focaccia – ganz auf Nikolaus eingestellt

Ulla kocht. Lecker und günstig. 06.12.2022 04:27 Min. Verfügbar bis 08.03.2023 WDR 4 Von Ulla Scholz


Download

Zutaten für 5 – 6 Portionen

Teig

500 g Pizzamehl Type 00
450 g Kartoffelmasse
ca. 350 ml Wasser
25 g Hefe
1 TL Zucker
ca. 10 g Salz
getrockneter Thymian
75 ml Olivenöl

Zum Belegen

250 g Mini-Mozzarella
250 g Cocktailtomaten
Handvoll schwarze Oliven
1 kleine rote Zwiebel
1 – 2 Knoblauchzehen
75 ml Olivenöl

Außerdem

Frisches Basilikum
Salz

Zubereitung

Für die Kartoffelmasse circa 500 g Salzkartoffeln kochen und gut ausdampfen lassen. Noch warm durch eine Presse drücken und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

Die Hefe mit dem Zucker in kaltem Wasser verrühren und in die Schüssel einer Küchenmaschine füllen. Wegen des längeren Knetens muss das Wasser nicht vorgewärmt werden, da sich die Masse durch die Bewegung leicht erwärmt. Das Mehl und die Hälfte der Ölmenge zugeben. Auf geringe Stufe circa 5 Minuten einstellen. Dann die abgekühlte Kartoffelmasse zugeben, alles salzen, mit getrocknetem Thymian würzen, gut vermischen und noch einmal 2 bis 3 Minuten schnell kneten.

Den Teig in eine große, geölte, rechteckige Frischhaltedose legen. Die Hände anfeuchten: Nun den weichen Teig von den langen Seiten her zur Mitte falten, danach von den schmalen Seiten zur Mitte umklappen. Danach umdrehen und mit Klarsichtfolie abdecken. Den Vorgang sollten Sie innerhalb von zwei Stunden drei- bis viermal wiederholen.

Ein Backblech (ca. 30x40 cm) großzügig mit Öl einreiben. Den Teig auf das Blech legen und auseinanderziehen. Abdecken und noch einmal bei Raumtemperatur 20 Minuten gehen lassen. Mit allen Fingerspitzen beider Hände kleine Löcher in die Oberfläche drücken. Das restliche Öl mit wenig Wasser und Salz verrühren und über der Oberfläche verteilen, sodass sich die Flüssigkeit in den kleinen Kuhlen sammelt.

Kartoffel-Focaccia

Aus Tomaten, Mozzarella und Oliven einen Nikolauskopf mit Mütze gestalten

Wer jetzt Lust auf eine Nikolaus-Dekoration hat, halbiert Cocktailtomaten und Mini-Mozzarella-Kugeln. Frei aus der Hand oder nach einer Vorlage einen Nikolauskopf mit Mütze und Bart legen. Die Augen bestehen aus zwei dunklen Oliven, der Mund aus einem Stückchen roter Zwiebel oder anderem Gemüse, das gerade zur Hand ist. Die leeren Zwischenräume mit Blättchen von frischen Kräutern verzieren und einige Oliven hineinstecken. Alles noch einmal salzen, pfeffern und nach Gusto mit fein gehacktem Knoblauch bestreuen.

Den Backofen auf mindestens 200 Grad heizen und die Focaccia für ca. 30 Minuten goldgelb bräunen. Vor dem Servieren noch einmal mit etwas Olivenöl beträufeln.

Meine Küchentipps

Wie bei vielen rustikalen Gerichten wird die Focaccia von Region zu Region sehr unterschiedlich zubereitet. Wer kein Pizzamehl 00 zur Hand hat, kann auch alternativ mit 400 g Weizenmehl Type 550 und 100 g Weizengrieß den Teig ansetzen. Was alle Rezepte eint, ist ein gutes Olivenöl und genug Salz.

Kartoffel-Focaccia

Der Hefeteig wird mit gekochter Kartoffelmasse gemischt

Noch besser ist es, wenn Sie den Teig über Nacht zum Reifen in den Kühlschrank stellen. So schmeckt das Gebäck noch aromatischer und sie benötigen nur 10 Gramm Hefe. Am besten Pizzamehl verarbeiten. Es enthält mehr Gluten und sorgt dafür, dass der Teig elastisch wird. Pizzamehl finden Sie im gut sortierten Supermarkt oder im italienischen Lebensmittelgeschäft. Hier nach der Mehltype 00 fragen, da die italienischen Bezeichnungen für Mehltypen sich von den deutschen Mehl-Typen-Bezeichnungen etwas unterscheiden.

Reste: Im Gegensatz zu Pizza schmeckt eine Focaccia auch am nächsten Tag noch schön saftig, wenn sie wieder aufbacken wird.

Der Einkauf

Pizzamehl kostet circa 1,60 Euro pro Kilo. Kartoffeln bleiben nach wie vor preiswert und sind für 0,68 Euro das Kilo zu haben. Hefe und Gewürze für den Teig belaufen sich auf wenige Cent. Das, was teuer ist, ist ein gutes Olivenöl. Hier lohnt es sich, im Naturkostregal der großen Drogerie-Discounter zu schauen. Ich fand ein Bio-Öl, das pro Liter mit circa 10 Euro zu verbuchen ist. Grob überschlagen benötigen wir für die Herstellung des Teiges für ein ganzes Blech Kartoffel-Focaccia maximal 2,50 Euro.

Zum Belegen wurden 250 g Cherry-Tomaten zu 0,99 Euro verbraucht. Vielleicht auch etwas mehr kaufen, das ist knapp bemessen, falls die Mütze des Nikolaus größer ausfällt. Dann habe ich für 250 g Mozzarella 2,60 Euro im Supermarkt bezahlt und es kam eine Handvoll schwarze Oliven zum Einsatz, die 2,99 Euro kostet, wenn wir zu einem Glas greifen, das 180 g Oliven enthält. Fische Kräuter – wie Basilikum oder Thymian – gibt es schon für 1,00 Euro. Der gesamte Belag beläuft sich auf rund 5,00 Euro. Zusammen mit dem Teig kostet das komplette Blech Kartoffel-Focaccia 7,50 Euro. Ich gehe beim Einzelpreis nicht von sechs sondern von fünf Portionen aus, da es schön ist, wenn noch ein kleiner Nachschlag bleibt.

Pro Portion: 1,50 Euro

Gutes Gelingen und viel Vergnügen wünscht Ihnen Ulla Scholz!

Das Rezept als PDF zum Download