Grünkohl-Frittata

Grünkohl-Frittata

Von Ulla Scholz

Aus heimischem Grünkohl bereitet Ulla Scholz im Backofen ein italienisches Omelett zu. Es gibt gleich zwei Varianten, die Eierspeise lecker zu verfeinern.

Grünkohl-Frittata

WDR 4 Ullas Lieblingsrezepte 04.02.2019 01:53 Min. WDR 4

Download

Zutaten (3–4 Personen)
Grünkohl-FrittataAußerdem
750 g Grünkohl100 g Kasseler Rücken (Fleischvariante)
4–5 Eier100 g eingelegte Trockentomaten (Vegetarier)
3–4 kleine Pellkartoffeln
70 g Parmesan
100 g Creme fraîche oder Mascarpone
1 Zwiebel
Salz
Pfeffer
Butterfett

Zubereitung

Den Grünkohl waschen und etwas abtropfen lassen.

Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Parmesankäse reiben. Die Pellkartoffeln von der Schale befreien und in mundgerechte Stücke schneiden.

Grünkohl von den Rispen ziehen. Eine Handvoll Blätter zur Dekoration zur Seite legen. Restliches Grün in einem Küchenmixer zerkleinern. Je nach Größe des Gerätes macht man das in 2–3 Arbeitsgängen.

Grünkohl-Frittata, Zutaten

Verfeinern kann man mit Kasseler oder eingelegten Trockentomaten

Butterfett in einem Topf erwärmen und die Zwiebel anschwitzen. Dann den zerkleinerten Grünkohl zugeben und alles gut umrühren. Das Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen und etwas Wasser angießen. Mit einem Deckel versehen und bei kleiner Temperatur – ca. 15 Min. – köcheln lassen.

Währenddessen die Eier mit Parmesankäse und Creme frâiche verrühren. Wenn der Grünkohl fertig ist, alle Zutaten mischen und noch einmal würzen. Nach Gusto kann man jetzt noch mit gewürfeltem Kasslerrücken oder Trockentomatenstückchen verfeinern.

Eine passende Pfanne mit Butterfett erhitzen und die Frittata-Masse 2–3 Minuten anbraten. Dann die Pfanne für – ca. 15 Min. bei 180 Grad – in den vorgeheizten Backofen stellen. Das Gericht ist fertig, wenn es an der Oberfläche fest wird.

In der Zwischenzeit die Dekoblätter in heißem Wasser blanchieren, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.

Anrichten

Die Frittata entweder auf einen Deckel gleiten lassen und auf einer Platte anrichten oder in der Pfanne servieren. Das Gericht mit blanchierten Grünkohlblättchen und getrockneten Tomatenecken oder Kasselerwürfelchen verzieren.

Ullas Küchen- und Ernährungstipps

Mit Kassler oder mit Tomaten?

Sitzen Fleischesser und Vegetarier an einem Tisch, hält man die Frittata neutral und gibt eingelegte getrocknete Tomaten und Kassler separat dazu. So kann jeder seine Frittata nach eigenen Vorlieben verfeinern.

Ganze Blätter sind am besten

Grünkohl-Frittata, Zutaten

Grünkohl immer als ganze Blätter kaufen

Grünkohl besser nicht vorgeschnitten kaufen. Wenn das Gemüse vor dem Kochen gewaschen wird, gehen über die vielen Schnittstellen Geschmacks- und Nährstoffe verloren. Zerkleinert und in eine Plastiktüte verpackt, lässt sich kaum prüfen, ob das Gemüse auch wirklich frisch ist.

Kälte und Licht bringen den milden Geschmack

Die Grünkohlpflanze liebt eiskalte Temperaturen. Das Gemüse schmeckt am besten, wenn es lange draußen auf dem Feld reifen konnte. Dann geht die Stärkeproduktion zurück und es bildet sich nur noch Traubenzucker in den Blättern. In historischen Rezepten wird Grünkohl gelegentlich mit etwas Zucker abgeschmeckt. Heutzutage ist das selten notwendig. Es gibt mittlerweile Züchtungen, die von vornherein mild schmecken.

Grünkohl als Superfood

Grünkohl ist ein gesundes regionales Wintergemüse. Das heimische Superfood enthält pflanzliches Eiweiß und versorgt uns mit Calcium und Eisen. Grünkohl punktet mit Vitamin C, Vitamin K und zahlreichen sekundären Pflanzenstoffen.

Das Rezept als PDF zum Download

Stand: 03.02.2019, 00:00