Gratinierter Brokkoli

Gratinierter Brokkoli

Von Ulla Scholz

Ob man Brokkoli frisch kauft oder in die Tiefkühltruhe greift, das Gemüse schmeckt immer und punktet mit Nährstoffen. Ulla Scholz gratiniert den feinen Kohl mit Käsesauce.

Gratinierter Brokkoli

WDR 4 Ullas Lieblingsrezepte | 10.12.2018 | 02:25 Min.

Download

Zutaten
GemüseKäsesauceAußerdem
1 kg Brokkoli150 g Bergkäse100 g Mandelstifte
½ Zitrone35 g ButterBasilikumblätter zum Garnieren
Salz40 g Mehl4 Kirschtomaten
Lorbeerblatt0,25 l Milch
0,2 l Sahne
Pfeffer
Salz
Muskatnuss

Zubereitung

Die einzelnen Brokkoli-Röschen abtrennen. Den Strunk nicht wegwerfen, sondern abschälen und in dünne Scheiben teilen. Am besten gart man das Gemüse in einem Siebeinsatz. Dann in einen passenden Topf etwas Wasser geben, das mit Salz und etwas Zitronensaft sowie einem Lorbeerblatt gewürzt wird. Röschen und Strünke in das Sieb legen und  bei geschlossenem Deckel – circa zehn Minuten – über Wasserdampf garen.

Gratinierter Brokkoli, Zutaten

Herzhafter Bergkäse gibt der Sauce das Aroma

Währenddessen den Käse grob reiben. In einem Topf die Butter schmelzen und mit dem Mehl verrühren. Mit der Hälfte der Milch ablöschen und wieder rühren. Die restliche Milch und die Sahne zugeben. Noch einmal gut rühren und alles aufkochen lassen. Zuletzt den Käse unterziehen und mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen.

Den Brokkoli gut abtropfen lassen und in eine passende Form schichten. Mit Käsesauce begießen und im vorgeheizten Backofen bei – 180 Grad – circa 20 Minuten gratinieren.

In der Zwischenzeit die Mandelstifte auf einem kleinen Blech ausbreiten und auch kurz in den Backofen stellen. Die Mandeln sollen leicht bräunen. Das dauert wirklich nicht lange. Damit nichts anbrennt, am besten in der Nähe bleiben.

Anrichten

Brokkoli-Gratin mit Mandelsplittern, Kirschtomaten und Basilikumblättern garnieren und Baguette dazu reichen.

Ullas Küchentipp

Warum wegwerfen, wenn es gut schmeckt?

Gratinierter Brokkoli, Zutaten

Auch den Stiel der Pflanze kann man mitkochen

Der Brokkoli-Strunk enthält wertvolle Inhaltstoffe und steht den Röschen im Geschmack nicht nach. Holzige Enden sollte man wegschneiden und den Strunk dünn abschälen. Das Gemüse in Scheiben schneiden und mitkochen oder in geklärter Butter ausbraten. So kann man gut zu teurerem Biogemüse greifen, da alles vom Brokkoli verwertet wird.

Das ABC der Mehlschwitze

Bei Saucen, die auf einer Butter-Mehl-Basis gekocht werden, gibt es drei Regeln, damit sich keine Klümpchen bilden:

1. Einen Topf mit einem runden Innenrand verwenden. Dann kann kein Mehl in den Ecken hängen bleiben.
2. Einen Schneebesen auswählen, der wenig Schwingen hat. Der verteilt das Mehl am besten.

Stand: 09.12.2018, 00:00