Gebratene Champignons mit Gemüse in Teriyaki-Sauce

Gebratene Champignons mit Gemüse in Teriyaki-Sauce

Stand: 20.12.2022, 00:00 Uhr

Auch schon jede Menge Lebkuchen und Stollen gegessen und wenig Gesundes zubereitet? Ulla Scholz kocht ein leichtes Blitzgericht, bei dem frische Champignons, aber auch Tiefkühlgemüse eine Rolle spielen.

Von Ulla Scholz

Champignons mit Gemüse in Teriyaki Sauce

Ulla kocht. Lecker und günstig. 20.12.2022 03:22 Min. Verfügbar bis 23.03.2023 WDR 4 Von Ulla Scholz


Download

Zutaten für 3 Portionen

250 g Champignons
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
50 ml Teriyaki-Sauce
ca. 50 ml Wasser oder Pilzbrühe
750 g buntes Gemüse (Tiefkühlprodukt)
Salz
Pfeffer (Chiliflocken)
Öl zum Anbraten

Außerdem

1 Tasse Parboiled-Reis
1 EL Currypulver mild
1 Lorbeerblatt
1 Zwiebel
1 – 2 TL Butter
Olivenöl
Salz

Zubereitung

Gebratene Champignons mit Gemüse in Teriyaki-Sauce

Reis vor dem Kochen immer gründlich abspülen

Zunächst den Reis aufsetzten, da er die meiste Zeit benötigt, um gar zu werden. Dafür den Reis gründlich waschen und abtropfen lassen. Eine Zwiebel schälen und fein würfeln. In einem passenden Topf die Zwiebelwürfelchen leicht anbraten. Mit Curry bestreuen, umrühren, etwas anrösten und eine Tasse Reis zugeben. Wieder rühren, rösten und anschließend mit zwei Tassen Wasser ablöschen. Salzen, das Lorbeerblatt zugeben und, nachdem alles einmal aufgekocht hat, auf kleinster Stufe – mit einem Deckel verschlossen – garziehen lassen.

Währenddessen die Pilze putzen und je nach Größe einmal durchschneiden oder vierteln. Die Zwiebel schälen, halbieren und in Ringe teilen. Die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. In einer Pfanne oder einem Wok etwas Öl erhitzen und die Zwiebelringe anbraten. Die Champignons zugeben und kurz rösten. Mit Teriyaki-Sauce und Brühe ablöschen und etwas einkochen lassen. Nun das gefrorene Gemüse und die Knoblauchstücke zugeben. Alles salzen, umrühren und einen Deckel auflegen. Einige Minuten garen, dann noch einmal mit Chiliflocken oder Pfeffer, Salz und Teriyaki-Sauce abschmecken. Gut schmecken auch frische Kräuter. Die Auswahl ist zurzeit begrenzt, von daher bietet sich Petersilie oder Schnittlauch an.

Anrichten

Vor dem Anrichten das Lorbeerblatt aus dem Reis nehmen und die Butter unterrühren. Den Reis auf Tellern oder Schalen verteilen und die Champignons und das Gemüse anlegen. Hier auch noch einmal mit frischen Kräutern bestreuen und sofort servieren.

Meine Küchentipps

Der Einkauf

Gebratene Champignons mit Gemüse in Teriyaki-Sauce

Gemüse aus der Tiefkühltruhe enthält alle Vitamine

Bei Champignons gibt es preiswerte weiße Exemplare für 4,48 Euro das Kilo oder braune Bio-Champignons für 10,98 Euro das Kilo. Als Tiefkühlgemüse hat mein Supermarkt ein No-Name-Produkt im Sortiment, das aus zehn verschiedenen Gemüsesorten besteht, die schon hübsch im Asia-Style geschnitten sind. Das erspart viel Arbeit und ist jetzt im Winter eine gute Wahl, da das heimische Gemüseangebot nicht so besonders groß ist. Für 750 g habe ich 1,80 Euro ausgeben.

Als Bio-TK-Ware gibt es Suppengemüse, wo das Kilo bei 3,31 Euro liegt.

Teriyaki-Sauce wird in verschiedenen Qualitäten angeboten. Ich nehme bei Fertigsaucen gern ein Bio-Produkt oder eine Sauce, wo auf der Zutatenliste möglichst wenig aufgelistet wird. In der Regel bekommen wir eine Flasche mit 155 ml für ca. 3,00 Euro. Vor einigen Wochen habe ich eine Süß-Saure-Sauce empfohlen. Die könnten Sie stattdessen auch verwenden. Allerdings verleiht die japanische Teriyaki-Sauce den Pilzen einen vollen und hocharomatischen Geschmack.

Mit so einem kleinen Vorrat an Asia-Saucen lässt sich schnell ein interessantes Aroma an Speisen bringen.

Die beiden Zwiebeln, Öl, Reis, Curry, ein Lorbeerblatt oder Chiliflocken, all das hat man ohnehin im Vorratsschrank, beziehungsweise die Zutaten kosten in den hier verwendeten Mengen kaum etwas. Ich setzte für alle drei Portionen rund 1,20 Euro an.

Mit dem Standard-Supermarkt-Sortiment pro Portion.: 1,70 Euro

Mit Bio-Produkten pro Portion: 2,37 Euro.

Energie sparen

Den Reis heiß ankochen und danach mit Deckel in der Nachwärme ziehen lassen. Man könnte den Topf auch – wie Oma früher – in eine Wolldecke einschlagen, und dann vollständig quellen lassen. Wenn das Braten der Pilze erledigt ist, bei Wok oder Pfanne einen Deckel auflegen, um das Gemüse zu erhitzen.

Pilzbrühe zum Verlängern

1 EL getrocknete Mischpilze in einer Tasse Wasser eine Stunde lang einweichen. Dann die gebratenen Champignons damit ablöschen.

Etwas Variieren

Die Champignons können Sie durch Tofu oder durch Fleisch ersetzen. Hochwertiges Fleisch ist allerdings immer teurer. Hier bietet es sich an, ein ganzes Bio-Huhn beziehungsweise eine Poularde zu kaufen und gleich mehrere Gerichte daraus zuzubereiten. Dann ist der Kilopreis viel günstiger. Die Brust – statt der Champignons – zum Schnetzeln verwenden. Der Rest wird zu Hühnersuppe verkocht und die Beinchen geschmort.

Gutes Gelingen und viel Vergnügen wünscht Ihnen Ulla Scholz!