Ziegenkäse im Bratapfel auf Rotkohlsalat

Ziegenkäse im Bratapfel auf Rotkohlsalat WDR 4 Video 20.01.2020 02:01 Min. Verfügbar bis 19.01.2021 WDR 4

Ziegenkäse im Bratapfel auf Rotkohlsalat

Von Ulla Scholz

Ob mit oder ohne Speck – zu einem herzhaften Bratapfel passt auf jeden Fall ein frischer Rotkohlsalat. Ulla Scholz verfeinert das Gemüse mit etwas Leinöl, das uns wertvolle Omega-3-Fettsäuren liefert.

Ziegenkäse im Bratapfel auf Rotkohlsalat

WDR 4 Ullas Lieblingsrezepte 20.01.2020 02:40 Min. Verfügbar bis 19.04.2020 WDR 4

Download

Zutaten (4–6 Portionen)
Bratapfel mit Ziegenkäse gefülltRotkohlsalat
6 kleine Äpfel½ Rotkohl
6 Stücke ZiegenfrischkäseSalz
50 g ButterPfeffer
Frische Thymianzweige1 TL Zucker
100 g Walnüsse5 EL Essig
1 EL Honig5 EL Leinöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Für den Salat den Rotkohl vierteln und auf einem Gemüsehobel in feine Streifen reiben. Die Zwiebel schälen und würfeln. Beides in eine Schüssel füllen und mit Salz, Zucker und Essig würzen. Dann das Gemüse mit einem Stampfer oder den Händen gut zerdrücken. Ein Handtuch auflegen und bis zur Weiterverarbeitung circa 45 Minuten ziehen lassen.

Ziegenkäse im Bratapfel auf Rotkohlsalat, Zutaten

Leinöl am Rotkohlsalat liefert wertvolle Inhaltsstoffe

Für die Bratäpfel den oberen Teil des Obstes abschneiden und als Deckelchen aufheben. Mit einem kleinen Löffel oder einem Kugelausstecher das Kerngehäuse entfernen. Die Äpfel unten etwas begradigen, damit sie später nicht hin und her rollen. Alle Exemplare in eine passende Auflaufform sortieren und jeweils mit Salz, Pfeffer, Thymian und etwas Butter verfeinern. Den Ziegenkäse auflegen und den Apfeldeckel aufsetzen. Die Form mit einem Deckel verschließen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Umluft circa 25 Minuten backen.

Währenddessen die Walnüsse in etwas Butter und Honig kurz karamellisieren und mit Thymian und einer Prise Salz würzen.

Anrichten

Den Rotkohlsalat mit Leinöl verfeinern und auf Tellern verteilen. Je nach Größe ein oder zwei Äpfel auf den Salat setzen und mit Honigwalnüssen bestreuen.

Ullas Küchentipps

Kohl besser verträglich machen

Rotkohlrohkost immer ganz fein hobeln und etwas zerdrücken. So wird die Zellstruktur geöffnet. Andernfalls müsste man sehr gründlich kauen, da bei Rohkost das Erschließen der Nahrung schon im Mund beginnt. Schlucken wir zu große Stücke herunter, beschweren sich später Magen und Darm, weil sie die Arbeit übernehmen müssen.

Leinöl ist ein regionales Superfood

Leinöl enthält wertvolle Omega 3 Fettsäuren, die unser Körper nicht selbst produzieren kann. Diese essenziellen Fettsäuren müssen durch die Nahrung zugeführt werden. Für Vegetarier und Veganer ist deshalb Leinöl eine gute Alternative zu Fisch, der auch Omega 3 Fettsäuren liefert.

Ziegenkäse im Bratapfel auf Rotkohlsalat, Zubereitung

Mit Frühstücksspeck und gerösteten Brotwürfeln wird der Bratapfel deftig

Native kaltgepresste Öle wie Leinöl, Kürbiskernöl und Schwarzkümmelöl immer in kleinen Mengen kaufen und zügig verbrauchen. Licht, Luft und Wärme zersetzt die empfindlichen Inhaltsstoffe. Angebrochene Flaschen gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahren.

Ich bevorzuge Bio-Leinöl, das im Naturkostladen in lichtundurchlässiger Verpackung angeboten wird. Es reichen täglich ein bis zwei Esslöffel, die man pur einnimmt oder in Salat, Gemüseshake und Kräuterquark verstecken kann. Nie mit Leinöl kochen oder braten! Wer den intensiven Geschmack nicht mag, kombiniert das Öl mit einer anderen Ölsorte zu einem Salatdressing.

Variante mit Speck

Deftig wird der Bratapfel mit Frühstücksspeck, der im Ofen knusprig ausgebraten wird. Dafür um jedes Käsestück eine Scheibe geräucherten Frühstücksspeck wickeln und beides auf den ausgehöhlten Apfel setzen. Nach dem Braten mit gemahlenem Pfeffer und Thymian bestreuen. Statt Nüssen: Weißbrotwürfel rösten und später über den Salat streuen.

Stand: 19.01.2020, 00:00