Auberginen-Creme

Auberginen-Creme WDR 4 Video 07.09.2020 01:07 Min. Verfügbar bis 07.09.2021 WDR 4 Von Ulla Scholz

Auberginen-Creme

Von Ulla Scholz

Am Ende der Grill-Saison bereitet Ulla Scholz eine leckere, orientalische Auberginen-Creme zu. Das perfekte Aroma bekommt das Gemüse, wenn es auf einem Kugelgrill geröstet wird. Falls das Wetter nicht mitspielen sollte, muss der Küchenbackofen ran.

Auberginen-Creme

WDR 4 Ullas Lieblingsrezepte 07.09.2020 02:25 Min. Verfügbar bis 08.12.2020 WDR 4

Download

Zutaten (2–3 Portionen)
Auberginen-CremeAußerdem
2 Augerginen½ Zitrone
1 KnoblauchzeheChiliflocken
50 g Sesam- oder Mandelmus
etwas frische Minze
Olivenöl zum Anbraten
Rauchsalz oder normales Salz
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Auberginen-Creme

Die Auberginen waschen, die Stiele abschneiden und halbieren. Mit ein wenig Rauchsalz bestreuen und auf die Schnittseiten auf eine eingeölte Grillschale oder ein Backblech legen. Für ca. 40 Minuten bei 180 Grad im Backofen rösten.
Kommt der Holzkohlegrill zum Einsatz, röstet das Gemüse unter einer Haube – bei wenig Hitze – bis die Auberginenhälften schön weich sind. Zur Seite stellen und vollständig abkühlen lassen.
Eine Knoblauchzehe fein würfeln und einige Minzblätter hacken. Mit einem Löffel das weiche Fruchtfleisch auslösen und in ein hohes Gefäß füllen. Zusammen mit Knoblauch, Minze und Sesam- oder Mandelmus zu einer glatten Creme mixen. Mit Salz, Pfeffer sowie einem Spritzer Zitrone abschmecken.

Anrichten

Die Creme in ein großes oder mehrere kleine Gläser füllen und mit Minzblättern garnieren. Dazu passt warmes Fladenbrot oder geröstetes Baguette.

Mein Küchentipp

Individuell abschmecken

Auberginen-Creme

Wenn Sie Sesam- oder Mandelmus verwenden, zeichnen sich die hellen, etwas teureren Sorten immer durch einen milderen Geschmack aus, als das Mus aus ungeschälten Kernen. Eine größere Auswahl bieten Naturkostläden. Wer allergisch auf Nüsse reagiert, kann das Nussmus gegen ein wenig Olivenöl austauschen. Die Schärfe lässt sich nach Gusto mit Chiliflocken oder Cayennepfeffer erhöhen. Auch Kreuzkümmel oder schwarze Sesamkörnchen passen prima.

Frische Minze kann durch Blattpetersilie ergänzt werden. Das Raucharoma, das die Creme auszeichnet, rührt ursprünglich daher, dass die Auberginen über offenem Feuer geröstet werden. Rauchig schmeckt es aber auch, wenn Sie später mit etwas Rauchsalz oder mit ein wenig Räuchergrillsauce würzen. Die Haut wird nicht verwendet, weil so die Creme schön hell bleibt und nicht bitter schmeckt.

Baba Ghanoush oder "Der beleidigte Papa"

Ursprünglich stammt die aromatische Auberginen-Creme aus dem arabischen Raum und nennt sich Baba Ghanoush.
Dort reicht man die Paste zu Falafel oder isst sie zu Fladenbrot, Fisch oder Fleisch.

Auch als Brotbelag prima

Auberginen-Creme eignet sich als vegetarischer Brotaufstrich und harmoniert gut mit geröstetem Baguette. In ein Glas abgefüllt und abgedeckt, hält sich die Gemüsepaste einige Tage im Kühlschrank frisch.

Viel Vergnügen beim Nachkochen wünscht Ihnen Ulla Scholz!

Das Rezept als PDF zum Download

Stand: 03.09.2020, 15:05