Arme Ritter auf Apfelkompott

Arme Ritter auf Apfelkompott

Stand: 27.09.2022, 00:00 Uhr

Warum nicht etwas Warmes zum Frühstück essen? Arme Ritter, die schon unsere Großmütter lecker zuzubereiten wussten, punkten durch kluge Altbrotverwertung und schonen die Haushaltskasse.

Von Ulla Scholz

Arme Ritter auf Apfelkompott

Ulla kocht. Lecker und günstig. 27.09.2022 02:56 Min. Verfügbar bis 28.12.2022 WDR 4 Von Ulla Scholz


Download

Zutaten (4 Portionen)

Arme Ritter

8 Stück Zwieback, altbackenes Weißbrot oder Rosinen-Blatz
2 – 3 Eigelb
500 ml Milch
50 g Kokosflocken
1 altbackenes Brötchen
2 EL Zucker
Butter zum Braten

Apfelkompott

1 kg Äpfel
½  Zimtstange
1 Lorbeerblatt
½ Zitrone
Zucker
40 g Butter

Außerdem
Butterfett oder Pflanzenöl zum Braten

Zubereitung

Die Äpfel waschen, vierteln, entkernen und die Spalten noch einmal durchschneiden. In einer Edelstahlpfanne etwas Butter erhitzen und die Äpfel von allen Seiten kräftig anschwitzen. Mit Zucker bestäuben, kurz karamellisieren lassen, mit Zitronensaft ablöschen und ein Lorbeerblatt zugeben. Einen Deckel auflegen und einige Minuten alles köcheln lassen. Die Herdtemperatur abstellen und das Kompott in der Nachwärme zu Ende garen.

Arme Ritter auf Apfelkompott

Arme Ritter aus Zwieback im Kokosmantel sind besonders lecker

Für die Armen Ritter das Brötchen zu Semmelmehl vermahlen und mit den Kokosflocken mischen. Die Milch mit dem Zucker und den Eigelben verrühren. Zwieback oder Brot kurz in der Milch einweichen lassen, dann im Semmelbrösel-Kokosflocken-Gemisch wenden und von beiden Seiten in Pflanzenöl golden ausbraten.

Anrichten

Die Armen Ritter auf Tellern anrichten, mit Zimt und Zucker bestreuen und mit einem Löffel Apfelkompott vollenden.

Meine Küchentipps

Einkauf

Arme Ritter auf Apfelkompott

Die Äpfel kommen aus der Region und werden mit Butter zu Kompott verarbeitet

Im Supermarkt gibt es zurzeit Äpfel aus der Region. Sie kosten pro Kilo circa 1.00 Euro. Auch in den Gärten sind die Äpfel reif. Am besten gleich mehr Apfelkompott zubereiten. Das spart Energie und so ist schon für eine weitere Mahlzeit gesorgt. Apfelkompott hält sich im Kühlschrank einige Tage frisch und passt zu Kartoffelpuffern oder ist mit einem Klecks Schlagsahne ein feiner Nachtisch. Das Eiweiß einfrieren und zum Backen von Makronen verwenden.

Pro Portion circa 1,50 Euro

Altbrot verarbeiten

Am meisten sparen Sie, wenn Sie Lebensmittel verarbeiten, die nicht extra eingekauft werden müssen. Für Arme Ritter verwende ich Zwieback, der nicht mehr richtig knusprig schmeckt. Auch gut eignet sich Weißbrot vom Vortag. Für das Semmelmehl eignen sich nur richtig trockene Brötchen oder ein Stück Baguette.

Energiespartipp

Auf den Herd immer eine Pfanne stellen, die genau auf die Platte passt. Das, was gebraten wird, sollte genau in die Pfanne passen. Kleine Portion in kleiner Pfanne – große Portion in großer Pfanne. Die Apfelstücke heiß anbraten, Deckel auflegen und nach kurzer Zeit die Hitzezufuhr abstellen. Mit Deckel verschlossen in der Nachwärme der Herdplatte das Apfelkompott zu Ende garen.

Gutes Gelingen und viel Vergnügen wünscht Ihnen Ulla Scholz!