Französischer Apfelkuchen

Französischer Apfelkuchen WDR 4 Video 24.10.2019 02:14 Min. Verfügbar bis 24.10.2020 WDR 4

Französischer Apfelkuchen

Von Ulla Scholz

Endlich gibt es wieder alle heimischen Apfelsorten. Ulla Scholz hat auf dem Wochenmarkt eingekauft und backt eine fruchtige Tarte, die in Frankreich als Dessert serviert wird.

Zutaten (Form mit 28 cm Durchmesser)
ApfeltarteTarte TeigKaramellsauce
8 mittelgroße Äpfel300 g Weizenmehl100 g Zucker
1 EL Vanillezucker180 g zimmerwarme Butter150 g Butter
50 ml eiskaltes Wasser50 ml Wasser

Zubereitung

Mehl, Butter, Salz und Wasser zügig zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel drehen, dann etwas flach streichen und in Klarsichtfolie wickeln. Im Kühlschrank circa 60 Minuten ruhen lassen.

Währenddessen die Äpfel schälen, vierteln und die Kerngehäuse wegschneiden. In eine Schüssel geben und mit Vanillezucker bestreuen.

Französischer Apfelkuchen

Die Äpfel werden in Zucker-Butter karamellisiert

Eine passende Pfanne wählen, die man später in den heißen Backofen stellen kann. Den Zucker und  das Wasser verrühren, dann karamellisieren. Hat die Masse eine hellbraune Farbe angenommen, wird die Butter eingerührt. Die Apfelstücke zugeben und alles vorsichtig umrühren. Dann das Obst circa 5 Minuten im Karamell pochieren.

Den Teig auf Backpapier ausrollen, und auf den Durchmesser der Pfanne zurechtschneiden. Alle Apfelstücke mit der runden Seite nach unten anordnen – das sieht später schöner aus. Den Teigdeckel auflegen und am Rand rundum herunterdrücken. Im vorgeheizten Backofen auf mittlerem Einschub – bei 180 Grad Umluft – circa 35 Minuten backen.

Hat die Oberfläche eine schöne goldbraune Farbe angenommen ist das Gebäck genau richtig. Die Pfanne aus dem Ofen nehmen und etwa 15 Minuten ruhen lassen. Dann eine passende Platte auflegen und den Kuchen stürzen.

Anrichten

Mit gezuckerter Crème Fraîche, Schlagsahne oder Vanilleeis servieren.

Ullas Küchentipps

Beim Kochen des Zuckers aufpassen, dass die Pfanne nicht zu heiß wird. Den Karamell langsam auf kleinerer Stufe garen, da der Zucker schnell verbrennt. Geschmolzener Zucker wird sehr, sehr heiß! Nicht mit den Fingern hingehen und vorsichtig umrühren, wenn die Apfelstücke hineinkommen. Die Tarte Tatin lässt sich am besten stürzen, wenn sie nach dem Backen kurz ruht. Dann wird der Karamell etwas fester und die Flüssigkeit sammelt sich in den Äpfeln und im Teig.

Französischer Apfelkuchen

Pâte brisée muss im Kühlschrank etwas ruhen

"Tarte des demoiselles Tatin" ist ein französischer Klassiker der nach  den Schwestern Tatin benannt ist, die dieses Gebäck erfunden haben sollen. Am besten schmeckt er mit einem buttrigen Mürbeteig ohne Zucker, der in Frankreich Pâte brisée genannt wird.

Muss es einmal schnell gehen, nimmt man Blätterteig, der echte Butter und kein Palmfett enthalten sollte.

Im neuen WDR 4-Kochbuch von Ulla Scholz gibt es noch mehr schöne Apfelrezepte wie Apfel-Möhren-Salat, Apfel-Pastete oder ein Bircher Müsli mit Apfel.

Stand: 23.10.2019, 00:00