Apfelpastete mit Vanillesauce

Apfelpastete mit Vanillesauce

Von Ulla Scholz

Eine Apfelpastete schmeckt richtig fruchtig und enthält kaum Teig. Ulla Scholz reicht dazu eine schnelle Vanillesauce, geröstete Mandeln und knusprig süßen Salbei.

Apfelpastete mit Vanillesauce

WDR 4 Ullas Lieblingsrezepte 08.04.2019 02:24 Min. WDR 4

Download

Zutaten (6 Personen)
ApfelpasteteVanillesauceTopping
1,5 kg Äpfel200 ml Sahneeinge frische Salbeiblättchen
2 Eier1 Päckchen VanillezuckerErdnussöl zum Ausbacken
100 g gemahlene Mandeln1 Prise KurkumaPuderzucker
250 ml Hafercreme
50 g Schmelzflocken
45 g brauner Zucker
50 g Butter
1 Zitrone

Zubereitung

Für den Teig die beiden Eier in eine Schüssel geben und mit den gemahlenen Mandeln und den Schmelzflocken verrühren. Hafercreme angießen, etwas zuckern und weiter rühren. Den Teig mit abgeriebener Zitronenschale würzen. Zur Seite stellen und circa 10 Minuten quellen lassen.

Apfelpastete mit Vanillesauce, Zutaten

Der Teig besteht aus Schmelzflocken und Mandelmehl

Die Äpfel – mit Schale – auf einer Reibe in hauchdünne Scheiben raspeln. Zitronensaft drüber gießen, damit das Fruchtfleisch schön hell bleibt. Eine Kastenform mit Backpapier auskleiden und etwas Papier überstehen lassen. Das bedeckt später die oberste Schicht und verhindert, dass die Pastete austrocknet.

Auf dem Boden eine dünne Lage Apfelscheiben ausbreiten und mit Teig bestreichen. So weiter machen, bis alle Äpfel und der Teig verbraucht sind. Die letzte Schicht sollte aus Apfelscheiben bestehen. Zum Schluss mit braunem Zucker bestreuen und Butterflocken aufsetzen. Mit Backpapier bedecken und für circa 45 Minuten bei 180 Grad in den Backofen geben.

Für die Vanillesauce 200 ml Sahne, eine Prise Kurkuma und ein Päckchen Vanillezucker in ein hohes Gefäß geben. Nun so lange schlagen bis die Sahne leicht cremig, aber trotzdem noch flüssig ist.

Anrichten

Apfelpastete aus der Form heben, in Scheiben schneiden und mit Vanillesauce verfeinern.

Ullas Küchentipps

Als pfiffiges Topping eignen sich frittierte Salbeiblätter. Dafür einige Salbeiblättchen in heißem Erdnussöl kurz ausbacken und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Mit Puderzucker bestreuen und die Apfelpastete damit verzieren.

Apfelpastete mit Vanillesauce, Zubereitung Salbei-Topping

Salbei in Erdnussöl ausbacken und zuckern

Gut passen geröstete Mandelblättchen, die der weichen Pastete eine knusprige Komponente verleihen.

Warme Apfelpastete schmeckt auch hervorragend zu einem hochwertigen Vanilleeis. Das bekommt man in italienischen Eisdielen, die noch handwerklich arbeiten.

Stand: 07.04.2019, 00:00