Spare Ribs mit BBQ-Soße und „crunchy“ Kartoffelstampf

Das Bild zeigt Spare Ribs auf dem Grill.

Spare Ribs mit BBQ-Soße und „crunchy“ Kartoffelstampf

Von Björn Freitag

Schieres Fleisch vom Schwein, also Filet oder Schnitzel, ist besonders beliebt. Aber aus Gründen der Nachhaltigkeit sollte natürlich das ganze Tier verwertet werden. Wieso also nicht mal Rippchen zubereiten? Zwar ist die Zubereitung etwas aufwendiger, aber die Mühe lohnt sich!

Die Mengenangaben des Rezeptes sind zugeschnitten auf eine Mahlzeit für zwei Personen.

Zutaten:

  • 0,3 l Ananassaft
  • 4 EL Sojasoße
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Senf
  • 2 Zehe Knoblauch (angedrückt)
  • 2 TL Rauchsalz (grobes, geräuchertes Salz)
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Koriandersamen

Zutaten für die BBQ-Soße:

  • 1 Apfel
  • 2 EL Rapsöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 0,2 l Altbier
  • 3 cl Bourbon Whiskey
  • 1 Prise Rauchsalz (grobes, geräuchertes Salz)
  • 1 EL Honigsenf (alternativ: normalen Senf und etwas Honig)
  • 1 EL Apfelkraut
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • Pfeffer und Salz

Zutaten für den Kartoffelstampf:

  • 4 mittelgroße Kartoffeln (mehlig kochend)
  • Salz
  • 50 g Bauchspeck
  • 1 kleine Zwiebel
  • ½ weißes Brötchen
  • 2 EL Rapsöl
  • 3 große Blätter Wirsing
  • Pfeffer

Besondere Utensilien:

  • Klarsichtfolie
  • Küchenpapier
  • Bei Bedarf Pergamentpapier
  • Pürierstab
  • Pinsel
  • Kartoffelstampfer

Zubereitung:

  • Für die Marinade alle Zutaten gut verrühren und die Rippchen darin einlegen, sodass sie gut mit Flüssigkeit bedeckt sind. Ggf. etwas mehr Saft oder Wasser zufügen. Hinweis: Die Silberhaut kann man entfernen, bei Feuchtbeize über Nacht und langer Garzeit ist das aber nicht zwingend nötig.
  • Schale mit Folie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  • Achtung: Das Fleisch muss über Nacht marinieren!
  • Am nächsten Tag den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
  • Rippchen aus der Marinade nehmen, mit Küchenpapier abtupfen.
  • Ofen auf 120 Grad herunterschalten.
  • Rippchen auf den Grillrost legen und auf mittlerer Schiene ca. zwei Stunden garen, bis das Fleisch zart und mürbe ist. Hinweise: Je nach Dicke der Rippchen kann das Garen auch deutlich länger dauern. Damit der Ofen nicht verschmutzt ist es ratsam, ein Blech auf den Ofenboden zu stellen. Und wer das Fleisch sehr saftig mag, der kann die Rippchen auch in Alufolie oder Pergamentpapier einwickeln.
  • Für die BBQ-Soße den Apfel schälen, entkernen und in grobe Stücke schneiden.
  • Zusammen mit allen anderen Zutaten in einen Topf geben, aufkochen und dann ca. 20 Minuten bei wenig Hitze köcheln lassen. Dann pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
  • Kurz vor Ende der Garzeit die Rippchen von allen Seiten mit der Soße einpinseln und noch weitere 10 Minuten im Ofen lassen – ganz am Ende für eine Minute die Grillfunktion einschalten.
  • Für die Beilage die Kartoffeln schälen, kleinschneiden und in gesalzenem Wasser weichkochen.
  • Speck fein würfeln und in einer großen Pfanne auslassen.
  • Zwiebel schälen und in feine Stücke schneiden.
  • Brötchen in Würfel scheiden.
  • Zwiebeln und Brötchen zum Speck geben und alles gut anrösten. Ggf. etwas Öl zufügen.
  • Wirsing waschen, Strunkansatz herausschneiden und die Blätter in feine Streifen schneiden. In die Pfanne geben und mitbraten.
  • Gegarte Kartoffeln abgießen und grob stampfen.
  • In die Pfanne geben und unter die Kohl-Speck-Mischung heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Auf Tellern anrichten, die Rippchen daneben oder darauf platzieren und alles mit etwas Soße beträufeln.
  • Hinweis: Reste der BBQ-Soße kann man gut verschlossen in einem heiß aufgewaschenen Gefäß gut zwei bis drei Wochen im Kühlschrank aufheben.

Stand: 12.11.2021, 14:58