Brotsuppe reloaded

Brotsuppe von Björn Freitag.

Und es schmeckt doch!

Brotsuppe reloaded

Rezept zur Folge: Mariele Millowitsch und das Problem mit der Brotsuppe

Zutaten für 4 Personen:
Geröstetes Brot
1 altes Graubrot
50 ml Olivenöl
Salz
Suppe:
500 g bunte Tomaten (gewürfelt, ohne Kerngehäuse)
2 (rote)  Zwiebeln (dünne Scheiben)
500 g  Spargel geschält, geschnitten
je 1 Bd Basilikum und Petersilie (gehackt)
800 ml helle Kalbsbrühe
10 ml weißer Balsamicoessig
20 ml Olivenöl
Salz, Pfeffer
Kalbsfilet:
400 g Kalbsfilet
Salz, Pfeffer, Butterschmalz

Zubereitung:
Das Graubrot mit Rinde in grobe Würfel schneiden und anschließend im Ofen auf einem Blech mit Olivenöl und etwas Salz rösten lassen (150°C, 10 Min)

Zwei Drittel der geschnittenen Tomaten mit den Zwiebeln und 1 Scheibe Brot (gewürfelt) in Olivenöl anschwitzen. Anschl. mit der Kalbsbrühe ablöschen, aufkochen lassen und pürieren. Den Spargel und die restlichen Tomaten dazugeben und ca. 10min. köcheln lassen. Schließlich die Gewürze, den Essig und die Kräuter dazugeben Beim Anrichten die warmen Croûtons auf die Suppe geben.

Das Kalbsfilet in 4 Würfel schneiden, salzen und in der Pfanne von allen Seiten braten. Aus der Pfanne nehmen, kurz ruhen lassen, in kleine Streifen schneiden, pfeffern und in der Suppe anrichten.