Die Kürbis-Queen aus Westfalen

Aperitif: Sekt mit Rosmarin-Sirup

Land und lecker, Staffel 8

Die Kürbis-Queen aus Westfalen

Aperitif: Prosecco mit Rosmarin-Sirup

Zutaten (für 2 Flaschen à 250 ml)
4 Limetten
450 ml Wasser
300 g Zucker
10 Rosmarinzweige
Prosecco

Zubereitung
Limetten waschen und trocken reiben. Von 2 Limetten die Schale abreiben. Alle Limetten auspressen und 100 ml Saft abmessen. Die Rosmarinzweige waschen und grob zerkleinern.
Wasser, Zucker, Limettenschale und -saft aufkochen und ca. 10 Min. köcheln lassen. Über Nacht auskühlen lassen, am nächsten Tag durch ein feines Sieb gießen und in Flaschen füllen. Mit Prosecco oder Mineralwasser aufgießen.
Kühl aufbewahrt ca. 4 Wochen haltbar.

Hauptgericht: Kalbsrücken mit Kürbis-Variationen auf Kräutersalat

Zutaten für 6 Personen
Kalbsrücken, ca. 250 g pro Person
Balsamico-Jus
2 Schalotten
1 EL Butter
1 Zweig Rosmarin
1 EL brauner Zucker
50 ml Portwein
100 ml Aceto Balsamico
200 ml Kalbsfond
Salz, Pfeffer
Kürbis-Süßkartoffelpüree
1 kg Süßkartoffeln
500 g Hokkaido-Kürbis
Muskatnuss
Kürbispuffer
600 g Hokkaido-Kürbis
400 g mehlig kochende Kartoffeln
1 Zwiebel
100 g Haferflocken
4 Eier
1 TL Salz, Pfeffer, Curry

Zubereitung
Kalbsrücken würzen, in der Pfanne anbraten.Den Backofen auf 120 Grad vorheizen (Umluft oder Ober-/Unterhitze).
Nach dem Anbraten ca. noch eine gute 1/2 Stunde im Ofen garen. Mit dem Temperaturmesser kontrollieren: 60-65 Grad Kerntemperatur!
Balsamico-Jus: Schalotten in Butter andünsten, Rosmarinzweig und Zucker dazugeben. Mit Portwein und Aceto Balsamico ablöschen und sirupartig einkochen lassen. Kalbsfond dazugeben und nochmals um die Hälfte einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Evtl. mit Stärke binden.
Kürbis-Süßkartoffelpüree: Kartoffeln und Kürbis schälen, kleinschneiden und in Salzwasser ca. 30 Min. garen und abgießen. Butter, Schmand und geriebene Muskatnuss dazugeben und alles stampfen.
Kürbispuffer: Kartoffeln schälen, Kürbis entkernen und fein reiben. Die Zwiebel ebenfalls reiben. Haferflocken und Eier dazugeben. Aus der Masse in heißem Butterschmalz knusprige Puffer ausbacken. Evtl. auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Dessert: Kürbis-Cheese-Cake und Mascarpone mit Kürbiskompott

Nachtich von Petra Scholz: Ein Kürbiscake.

Auch beim Dessert serviert Petra Scholz eine Variation mit Kürbis.

Kürbis-Cheese-Cake
Zutaten:
Mürbeteig:
250 g Mehl
½ Tl Backpulver
1 Ei
1 Prise Salz
1 P. Vanillinzucker
125 g Zucker
125 g Butter
Füllung:
500 g Hokkaido (in Alufolie im Backofen garen, dann pürieren)
500 g Quark
400 g Schmand
40 g gemahlene Mandeln
200 g Zucker
6 Eier
2 El Amaretto
1 Prise Muskat
1 Tl Zimt
Kürbiskompott:
300 g Kürbis
1 EL Speiseöl
100 g Gelierzucker
Saft und Schale einer Limette
1 Prise Zimt
Mascarponecreme:
500 g Mascarpone
250 g Naturjoghurt
Zucker, Limettensaft

Zubereitung:
Mürbeteig herstellen und ein Backblech damit belegen (kleinen Rand hochziehen); dann kaltstellen. Zutaten für die Füllung nacheinander gut vermengen und auf den Mürbeteig geben. Bei 180 Grad Umluft braucht der Kuchen ca. 45 Minuten.
Kürbiskompott: Kürbis klein würfeln und in Öl kurz andünsten. Gelierzucker und Limettensaft untermischen und ca. 10 Min. köcheln lassen. Kürbis etwas zerdrücken, Limettenschale und Zimt untermischen - erkalten lassen.
Mascarponecreme: Zutaten mischen und unter das Kürbiskompott anrichten.