Quiche Lorraine

Quiche Lorraine Hier und heute 15.06.2021 14:16 Min. Verfügbar bis 15.06.2022 WDR

Quiche Lorraine

Die Spezialität Quiche Lorraine ist offiziell französisches Kulturgut. Für Alexander Wulf untrennbar mit dem Frankreich-Urlaub verbunden. Er zeigt, worauf es beim Teig ankommt und bringt mit den Kräutern und Gewürzen Südfrankreichs den Urlaub auf den Teller.

Rezept

für eine runde Quiche-Form von circa 26 cm Durchmesser

Französische Quiche Lorraine

von Alexander Wulf

Zutaten für den Quiche-Teig

  • 250 g Mehl
  • 160 g Butter sehr kalt (angefroren)
  • 1 Ei 
  • 1 Prise Salz 

Zubereitung

Mehl zu einem Haufen aufgeschüttet - in einer Mulde befindet sich ein aufgeschlagenes Ei.

Am besten gelingt der Teig mit eiskalter Butter.

Zunächst das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte des Mehls drücken. Dann das Ei aufschlagen und in die Mulde geben. Die Butter ebenfalls in die Mulde geben. Die Butter sollte richtig kalt sein, am besten leicht angefroren.

Tipp

Die angefrorene Butter lässt sich gut mit einer Reibe zerkleinern und dann gut verarbeiten.

Die Zutaten jetzt zügig zu einem Teig kneten. Wenn keine Krümel mehr zu sehen sind, den Teig fest in Klarsichtfolie einwickeln und für circa 30 Minuten kaltstellen.

Zutaten für die Quiche-Füllung

  • 120 g Speck
  • 1 große Zwiebeln
  • 1 Stange Lauch gewaschen längst halbiert und in Streifen geschnitten.
  • 4 Eier
  • 250 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer Muskat 
  • 1/2 Zehe Knoblauch klein geschnitten

 Zubereitung

Nahaufnahme mehrerer dicker Lauchstangen

Lauch lässt sich ganzjährig frisch vom Feld ernten.

Den Speck und die Zwiebel in Streifen schneiden. Dann den Speck in der Pfanne auslassen und die Zwiebelstreifen hinzugeben. Alles schön braun anbraten. Den Lauch längs halbieren und in Streifen schneiden. Mit in die Pfanne geben und ebenfalls durchgaren, bis er zusammengefallen ist. Alles verrühren und die Masse gut abkühlen lassen.

Wichtig

Wenn die Masse zu heiß ist, besteht die Gefahr, dass die Ei-Sahne-Mischung gerinnt.

Nun die Sahne mit dem Ei und den Gewürzen vermengen.

Zubereitung Quiche

Den Teig ausrollen und in die Quiche-Form geben.

Tipp

Den Teig am besten blindbacken. So wird er später nicht durchweichen oder aus der Form geraten. Dafür nach dem Ausrollen mit einer Gabel einstechen, Backpapier darauflegen und mit getrockneten Linsen oder Erbsen belegen. Dann 15 Minuten vorbacken.

Den Teig nach dem Blindbacken mit der Speckmasse belegen. Die Ei-Sahne-Masse über die Quiche geben und für circa 35 Minuten bei 160 Grad backen. Die Füllung sollte dann gestockt sein.

Wer mag, kann die Ei-Sahne-Mischung mit frisch geriebenem Parmesan verfeinern. Dann aber etwas sparsamer mit dem Salz sein, da der Parmesan sehr würzig ist. Zur Quiche Lorraine schmeckt süß eingelegter Rhabarber oder ein schöner säuerlicher Salat.

Stand: 15.06.2021, 06:00