Muzemandeln

Muzemandeln in einer Metallschüssel

Muzemandeln

Von Helmut Gote

Fettgebäck gehört zum rheinischen Karneval, derzeit nicht zu übersehen in den Auslagen der Bäckereien. Ein auch bei Nicht-Jecken beliebter Klassiker sind Muzemandeln, die man einfach selber machen kann.

Muzemandeln

WDR 2 Rezepte 03.02.2020 02:27 Min. Verfügbar bis 02.02.2021 WDR 2

Download

Zutaten für ca. 35 Stück:

  • 70g kalte Butter
  • 150g Zucker
  • 2 Eier (Größe L)
  • geriebene Schale von einer halben Zitrone
  • 75g geriebene Mandeln
  • 300g Mehl
  • 1 gehäufter Teelöffel Backpulver
  • 1 ordentliche Prise Salz
  • Puderzucker
  • 1 kg Butterschmalz (oder Kokosfett oder anderes Frittieröl)

Zubereitung:

Mit einem elektrischen Rührgerät alles zusammen rühren, aber in folgender Reihenfolge und so, dass jede Zutat gut verrührt ist, bevor die nächste dran kommt:

Zuerst die weiche Butter mit dem Zucker, dann die Eier (einzeln), die Zitronenschale, das Salz, die Hälfte des Mehls, das Backpulver, die zweite Hälfte des Mehls und zum Schluss die Mandeln. Den geschmeidigen Teig zu einer Kugel formen in Klarsichtfolie einwickeln und im Kühlschrank mindestens 2 Stunden ruhen lassen.

Um die Muzemandeln zu formen, den Teig in zwei Hälften teilen, mit den Händen daraus jeweils eine etwa 2 cm dicke Rolle rollen, 1 cm dicke Scheiben abschneiden und daraus mandelähnliche Stücke formen.

Butterschmalz in einem tiefen, aber auch möglichst breiten Topf auf 180 Grad erhitzen oder in einer Friteuse. Nicht zu viele Muzemandeln in das Fett geben. In den ersten ca. 3 Minuten gehen die Muzemandeln dann normalerweise fast auf die doppelte Größe auf, dann vorsichtig drehen und fertig frittieren, das dauert dann höchstens noch mal 2 Minuten.

Vorsicht, zum Schluss dunkeln die Muzemandeln schneller als am Anfang.

Auf einem Kuchengitter abtropfen und abkühlen lassen. Zum Schluss mit Puderzucker bestäuben, dazu den Puderzucker mit einem Esslöffel durch ein Sieb reiben.

Das Rezept als PDF zum Ausdrucken

Stand: 03.02.2020, 14:45