Muttertagstorte à la française

Muttertagstorte à la française

Für die Mutter nur das Beste. Im Rahmen unserer kulinarischen Europareise stellt uns Konditormeister Marcel Seeger eine ganz besondere Torte zum Muttertag vor - eine herzige Muttertagstorte à la française.

Rezept

Muttertagstorte à la française

(für eine Herzbackform – entspricht einer runden Torte von 26 cm Durchmesser)

Zutaten für den Biskuitboden

  • 12 Eier (Gr. M)         
  • 300 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • etwas ausgekratztes Vanillemark aus der Vanilleschote
  • etwas Zitronenabrieb einer halben unbehandelten Zitrone
  • 300 g Mehl

Wie schmeckt die Muttertagstorte?

Zubereitung

Ei trennen

Das Eigelb zum Eischnee aufschlagen.

Die Eier trennen. Eiweiß mit Zucker und der Prise Salz zu einem stabilen Eischnee aufschlagen. Eigelb mit Vanillemark und Zitronenabrieb vermischen und vorsichtig unter das geschlagene Eiweiß ziehen. Zum Schluss das Mehl unter die Masse heben und alles zu einem glatten Biskuitteig verrühren.

Die fertige Masse in eine mit Backpapier eingeschlagene Herzbackform füllen und dann im vorgeheizten Backofen bei 180° C Ober- und Unterhitze ca. 25 bis 30 Minuten goldbraun backen. Zum Ende der Backzeit eine Stäbchenprobe machen. Den fertigen Biskuitboden auskühlen lassen, dann zweimal waagerecht durchschneiden.

Zutaten Frischkäsemousse für die Füllung

  • 8 Blatt Gelatine, eingeweicht und ausgedrückt
  • 4 Eigelb (Gr. M)
  • 150 g Zucker
  • 500 g Frischkäse, glatt gerührt
  • 600 ml Sahne, aufgeschlagen
  • 40 ml Maracujasaft

Zubereitung

Eigelb und Zucker zu einer cremigen Masse aufschlagen. Die Gelatine zusammen mit dem Maracujasaft in einem Topf leicht erwärmen, bis sich die Gelatine aufgelöst hat. Kurz leicht abkühlen lassen und vorsichtig unter die Eigelbmasse geben. Frischkäse und Schlagsahne unterheben und alles verrühren.

Zutaten für die Fertigstellung

  • 150 ml Maracujasaft
  • 300 g Erdbeermarmelade

Fertigstellung

Den ersten Biskuitboden in die gesäuberte Herzbackform legen, mit der Hälfte des Maracujasaftes tränken und mit der Hälfte der Erdbeermarmelade bestreichen. Ein Drittel der Füllung darauf verstreichen und den zweiten Biskuitboden darüber legen. Diesen mit dem restlichen Maracujasaft tränken und mit Erdbeermarmelade bestreichen.

Das zweite Drittel der Füllung darüber geben und glatt streichen. Den dritten Biskuitboden einlegen und die restliche Füllung darauf verteilen und glatt streichen. Die Torte für circa zwei Stunden in den Kühlschrank stellen, damit sie Bindung bekommt. Dann die Torte aus dem Kühlschrank nehmen und die Herzform vorsichtig entfernen. Die Seiten der Torte mit gerösteten Kokosraspeln einstreuen.

Zutaten für die Verzierung der Torte

  • 250 g Rollfondant, weiß
  • 200 g Rollfondant bunt (verschiedene Farben für Blütendekoration)
  • nach Belieben Fruchtstreifen aus frischer Maracuja
  • nach Belieben Fruchtstreifen aus frischen Erdbeeren

Zubereitung

Rollfondant auf einer Arbeitsfläche dünn ausrollen und dann mit der Herzbackform daraus ein Herz ausstechen. Die Torte mit diesem Herz belegen. Aus dem ebenfalls ausgerollten bunten Rollfondant verschiedene Blüten entweder mit Blütenausstechern ausstechen oder passende Blütenformen ausschneiden und die Oberfläche damit dekorieren.

Die frisch aus den Früchten geschnittenen Streifen auf der Torte zwischen den Blüten dekorieren.

Marcels Tipps

  • Zum Ausrollen des Fondants die Arbeitsfläche nicht mit Mehl bestäuben, sondern mit etwas Stärke oder, wer es süßer mag, mit etwas Puderzucker.
  • Anstelle von Maracuja passen auch gut andere Fruchtsäfte und Früchte, z.B. Pfirsiche oder Kirschen.
  • Die Blütendekoration hält besser auf der Torte, wenn man sie mit einem Tupfen Kuchenglasur befestigt.

Alle Rezepte von Hier und heute

Stand: 10.05.2019, 06:00