Roastbeef auf Romasalat mit Kohlrabiapfel-Remoulade

Roastbeef auf Römersalat.

Lecker an Bord: Kulinarische Schätze rund um Mülheim an der Ruhr

Roastbeef auf Romasalat mit Kohlrabiapfel-Remoulade

Von Björn Freitag und Frank Buchholz

Zutaten (für 4 Personen, wenn nicht anders angegeben)

Roastbeef:
1 kg Roastbeef
Rapsöl
Salz, Pfeffer

Remoulade:
1 Kohlrabi
2 Gewürzgurken
2 hartgekochte Eier
1 große weiße  Lauchwiebel
1 Spargelsalat (optional)
1 grüner Apfel
1 Bio-Zitrone (Saft/Abrieb)
1 Bund Dill
1 EL Dijonsenf
1 Msp  Kreuzkümmel
1 EL Schmand
Schuss Weißweinessig
Olivenöl
300 ml Rapsöl
1 EL Schmand
1 EL Salz
weißer Pfeffer
Außerdem: 4 kleine Romanasalate

Zubereitung
Das Roastbeef mit Rapsöl, Salz und Pfeffer einreiben und von allen Seiten bei hoher Temperatur (250 ˚C) angrillen (Tipp: fettige Seite zuerst!), mehrmals wenden.
Zum Ruhen in Alufolie beiseite stellen.

In der Zwischenzeit die Remoulade herstellen:
Kohlrabi, Essiggurken, Eier, Zwiebel (inklusive Lauchgrün!), Apfel und Spargelsalatenden klein würfeln und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Gehackten Dill unterrühren.

Das gewürfelte Eigelb zusammen mit Senf, Kreuzkümmel, Zitronenabrieb, 1 EL Salz, Pfeffer, einem Schuss Olivenöl, Essig, und einem Spritzer Zitronensaft mixen, nach und nach das Rapsöl einfließen lassen.

Vorsichtig die Mayonnaise  unter die Apfel/Kohlrabi/Gurkenwürfel heben und einige Zeit  ziehen lassen. Zum Schluss den Schmand unterheben und bei Bedarf nachwürzen.

Das Fleisch vor dem Servieren nochmals ohne Alufolie auf den heißen Grill legen um es wieder auf Temperatur zu bringen. In feine Scheiben schneiden.

Zum Anrichten den Strunk der kleinen Salatköpfe entfernen, jeweils einen Salat auf einen Teller geben und auffächern. Ein paar Esslöffel Remouladensoße darüber geben und mit 3-4 dünne Scheiben Roastbeef toppen. Zum Schluss noch mit Olivenöl beträufeln.

Guten Appetit

Stand: 14.09.2020, 00:00