Miso-Ramen Suppe mit knusprigem Hühnchen

Miso-Ramen Suppe mit knusprigem Hühnchen Hier und heute 09.02.2021 12:17 Min. Verfügbar bis 09.05.2021 WDR

Miso-Ramen Suppe mit knusprigem Hühnchen

Miso ist eine fermentierte Würzpaste aus Soja und Getreide, sehr gesund und fester Bestandteil der japanischen Küche. Julia Komp kocht die schnelle Nudelsuppe und „japanische Aubergine“.

Die Rezepte

(für vier Personen)

Schnelle Miso-Ramen-Suppe

Zutaten für die Suppe

  • 1 l gut gewürzte Hühner- oder Gemüsebrühe
  • 8 Unterkeulen vom Hühnchen
  • ca. 50 g Miso, nach Geschmack
  • 20 g Ingwer
  • 1 Stück Chili
  • 1 chinesischer Knoblauch
  • 1 Stück Schalotte
  • Schuss Sojasauce
  • 1 EL Gewürzöl
  • Zitronenabrieb von 1 Zitrone

Zubereitung

Die Hähnchenkeulen zuerst in der Brühe circa eine Stunde kochen lassen. Diese Brühe ist später die Grundlage der Miso-Ramen Suppe. Die so vorgekochten Hähnchenkeule werden später mit Miso mariniert, dann im Backofen knusprig gebraten und zur Suppe serviert.

Die Hühnerbrühe mit Chili, Ingwer, Knoblauch, Schalotte, Sojasauce, Zitronenabrieb würzen und leicht köcheln lassen. Mit dunkler oder heller Misopaste und Sojasauce abschmecken und für den späteren Gebrauch beiseitestellen.

Zutaten Gewürzöl

  • 120 ml flüssige Butter oder Hühnerfett von der Brühe
  • 6 gehackte Zehen Knoblauch
  • 30 g Ingwer (fein gehackt)
  • wer mag: frische Chili oder Chili Puder nach Geschmack
  • Etwas geriebene Zitronenschale

Zubereitung

Brühe

Das Fett aus der Brühe für das Gewürzöl benutzen

Beim Kochen der Brühe setzt sich oft an der Oberfläche der Brühe Fett aus, dieses Fett kann man für das Gewürzöl nutzen. Alternativ Butter verwenden. Das Fett oder die Butter schmelzen und darin Knoblauch und Ingwer leicht anschwitzen und so das Öl aromatisieren. Nun geriebene Zitronenschale in ein feines Sieb geben und das Öl darüber abgießen, so dass es ganz leichte Zitrusaromen annimmt. Bis zum Anrichten beiseitestellen.

Zutaten für die Einlage der Miso-Ramen-Suppe

  • 4 Portionen Ramen-Nudeln
  • 4 Baby Pak Choi
  • 4 Stängel Frühlingslauch
  • eine Hand Sprossen, z.B. Mungobohnenkeimlinge

Die Zutaten für die Suppeneinlage werden erst kurz vor dem Servieren in die gewürzte Brühe gegeben. Beim Pack Choi den Strunk abschneiden, putzen und in mundgroße Stücke schneiden. Frühlingslauch ebenfalls putzen und in Ringe schneiden. Beides und die Sprossen in die Suppenschalen geben, Ramen-Nudeln dazugeben und mit der gewürzten Brühe übergießen. Ramen-Nudeln sind Instantnudeln und schnell gar. Zum Würzen der Suppe einen Esslöffel Gewürzöl in die Suppe geben.

Zutaten Miso-Marinade für die Hähnchenkeulen

  • 50 g Miso
  • 30 ml Mirin (Reisessig, alternativ kann neutraler Essig verwendet werden)
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Sake

Zubereitung

Für die Hähnchenkeulen-Marinade Miso, Mirin, Honig, Sake, Sojasauce, sehr klein geschnittenen Ingwer und Chili miteinander zu einer Paste vermengen und damit die gekochten Hähnchenkeulen bestreichen. Diese nun bei 170 Grad für zehn bis zwölf Minuten in den Backofen geben. Da die Keulen schon vorgekocht und gar sind, werden sie so im Ofen nur noch durch die Marinade karamellisiert und knusprig gebacken.

Japanische Aubergine (Nasu Dengaku)

Zutaten

  • 2 Auberginen
  • 50 g Miso
  • 30 ml Mirin
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Sake
  • daumendickes Stück Ingwer
  • ½ - 1 rote Chilischote
  • Öl zum Braten
  • 1-2 EL Sesam zum Dekorieren

Zubereitung

3 Auberginen

Die Auberginen halbieren und anbraten

Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Auberginen halbieren und rautenförmig einritzen, ohne die Haut einzuschneiden. Großzügig Öl in eine Pfanne geben und erhitzen, die Auberginen mit der Schnittseite nach unten ins Öl legen und etwa fünf Minuten goldbraun braten. Umdrehen und auf der Hautseite bei niedrigerer Hitze nochmal fünf Minuten weiterbraten.

Auberginen auf einem Backpapier in den Ofen geben und dort fünf Minuten weitergaren.

Für die Glasur Miso, Mirin, Zucker, Honig, Sake und Sojasauce zu einer Paste vermengen und großzügig auf den Auberginen verteilen. Nun den Ofengrill anschalten und die bestrichenen Auberginen drei bis vier Minuten gratinieren, sodass die Oberfläche blubbert und der Zucker karamellisiert. Aus dem Ofen nehmen, mit etwas Sesam bestreuen und servieren.

Als Alternative kann man die Marinade ohne Zucker herstellen und so im Backofen backen. Kurz vor dem Servieren wird dann die gebackene Aubergine mit dem Zucker bestreuen und mit einem Crème Brûlée-Brenner abgeflämmt.

Stand: 09.02.2021, 06:00