Marmeladenplätzchen

Marmeladenplätzchen

Marmeladenplätzchen

Sie haben abgestimmt für Ihre Lieblingsplätzchen. Jetzt kriegen Sie die Drittplatzierten gebacken: Marmeladenplätzchen, im Rheinland nennt man sie meist Ochsenaugen. Aber dieses feine Gebäck hat viele Namen. Marcel Seeger verrät Ihnen sein Familien-Rezept.

Das Rezept

(für circa 80 Stück, je nach Größe)

Marmeladenplätzchen Hier und heute 13.12.2019 08:22 Min. Verfügbar bis 13.12.2020 WDR

Zutaten

  • 500 g Weizenmehl, Typ 550
  • 400 g Butter, Zimmertemperatur
  • 200 g Puderzucker
  • 3 Eigelbe (Eier Gr. M)
  • etwas Mark einer frischen Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • etwas Abrieb einer unbehandelten Zitrone
  • etwas Puderzucker
  • 1 Glas (circa 250 -300 g) Aprikosenmarmelade,  Erdbeermarmelade oder eine andere Marmelade nach Wahl.

Zubereitung

Butter, Puderzucker, Vanillemark, Salz und Zitronenabrieb mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine gut verkneten. Dabei die Eigelbe nach und nach zugeben. Zum Schluss das Mehl unterkneten, den fertigen Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine halbe Stunde gut durchkühlen lassen.

Den gekühlten Teig auf einer leicht gemehlten Arbeitsfläche circa drei Millimeter dick ausrollen. Mit einem runden Ausstecher Plätzchen ausstechen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Aus der Hälfte der ausgestochenen Plätzchen mit einer Lochtülle oder einem kleineren Ausstecher die Mitte ausstechen und entfernen.

Die Plätzchen im vorgeheizten Backofen bei 210° C Ober- und Unterhitze acht bis zehn Minuten goldbraun backen. Nach dem Backen die Gebäckteile mit dem Loch in der Mitte vorsichtig auf ein Kuchengitter legen und sofort mit Puderzucker bestäuben. Durch die Restwärme des Gebäcks schmilzt der Zucker leicht an und haftet gut auf der Oberfläche.

Die Marmelade mit etwas Wasser (ca. 20 Milliliter)  in einem Topf aufkochen und leicht einkochen lassen. So ist sie nicht zu dünnflüssig und läuft nicht aus den Plätzchen heraus. Die Gebäckteile mit dem Loch nun auf die Teile ohne Loch setzen, die heiße Marmelade mit einem kleinen Fülltrichter oder kleinen Löffel in das Loch füllen und alles abkühlen lassen.

Tipps

  • Wer es schön bunt haben möchte, verwendet einfach verschiedene Marmeladensorten.
  • Am besten geben Sie die Marmelade mit Hilfe eines kleinen Trichters oder einer selbstgebastelten stabilen Tüte aus Packpapier auf die Plätzchen.

Alle Rezepte von Hier und heute

Stand: 13.12.2019, 06:00