Lars‘ dreierlei Dressings

Kleine Sommerküche – Lars‘ dreierlei Dressings Hier und heute 05.08.2021 11:48 Min. Verfügbar bis 05.11.2021 WDR

Lars‘ dreierlei Dressings

Lars Middendorf liebt frische Salate im Sommer und vor allem gute Salatdressings. Heute bringt er uns gleich drei seiner Lieblingsdressings mit und zeigt uns ein paar nützliche Zubereitungstipps. Da ist für jeden Geschmack und Salat etwas dabei!

Spicy-Joghurt-Dressing

Das Spicy-Jogurt-Dressing ist leicht scharf, mit frischem Joghurt und etwas Cayennepfeffer. Es hat wenig Fett und ist gut für eine kalorienbewusste Ernährung. Passt gut zu Kopfsalat oder etwa einem Linsensalat.

Zutaten

  • 1 Bio Zitrone
  • 120g Vollmilchjoghurt
  • 50g Sauerrahm
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Rapsöl
  • Salz
  • 1 TL Cayennepfeffer

Zubereitung

Aufgeschnittene Zitrone

Zitronen sorgen für die nötige Frische in diesem Dressing.

Die Zitrone gut abwaschen und abtrocknen und anschließend die Schale in ein Einmachglas abreiben. Danach die Zitrone halbieren und den Saft ebenfalls ins Glas auspressen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und mit verschlossenem Deckel ordentlich schütteln. Nochmal abschmecken und dann Salat marinieren oder bis zu fünf Tage im Kühlschrank lagern.

Tipp

Dressings immer mit einem Salatblatt abschmecken. Pur schmecken sie oft etwas zu sauer, süß oder salzig. Da Dressings aber immer mit angemachtem Salat gegessen werden, sollten sie auch so abgeschmeckt werden

Crunchy-Senf-Dressing

Ein Dressing mit knusprigen groben Senfkörnern und Petersilie. Es passt besonders gut zu  Blattsalat mit Hühnchen oder Wildkräutersalaten.

Zutaten

  • 1 rote Zwiebel
  • 2 El grober Senf
  • 2 EL heller Balsamico
  • 4 EL Olivenöl
  • ½ Bund Petersilie glatt
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Kochen mit Brennnesseln: Brennnesseln liegen auf einem Schneidebrett aus Holz.

Brennessel gehört zu den Wildkräutern und hat sogar einen vitalisierenden Effekt.

Die Petersilie vom Stiel abzupfen und die Zwiebel schälen. Die Petersilie fein hacken und die Zwiebel in sehr feine Würfel schneiden. Beides in ein Einmachglas geben. Die restlichen Zutaten dazugeben und gut schütteln. Abschmecken und den Salat damit marinieren.

Um das Dressing im Kühlschrank zu lagern, die Zwiebeln weglassen und erst à la minute schneiden und dazugeben.

Tipp

Salatdressings einfach im Einmachglas abwiegen und darin schütteln. Man spart sich dreckiges Geschirr, die Dressings emulgieren gut und man kann sie prima im Kühlschrank lagern.

Zitrus-Minz-Dressing


Ein sommerliches frisches Dressing aus Zitrusfrüchten. Das ganze wird mit frischer Minze oder Zitronenmelisse abgerundet. Dadurch passt es gut zu bitteren Salaten wie Radicchio, Frisée oder Endivie.

Zutaten

  • 1 Zitrone
  • 1 Limette
  • 1 Orange
  • 6 EL Rapsöl
  • 1 El feiner mittelscharfer Senf
  • 1 TL Currypulver
  • ½ Bund Minze

Zubereitung

Radicchio

Zu einem bitteren Salat wie dem Radicchio passt dieses frische Dressing besonders gut.

Als erstes die Orange auspressen und den Saft in einen Topf geben. Um die Hälfte reduzieren, dann abkühlen lassen. Die Minzblätter abzupfen und in feine Streifen schneiden. Den Saft der Zitrone und Limette in ein Einmachglas auspressen. Anschließend die restlichen Zutaten dazugeben, inklusive des reduzierten Orangensafts. Das Glas ordentlich schütteln und den Salat mit dem Dressing marinieren oder es im Kühlschrank kaltstellen.

Tipp

Öle und Essige von guter Qualität kaufen. Die kosten zwar schon mal etwas mehr, sie sind aber auch geschmacklich besser und werten den Salat auf. Lars verwendet zum Kochen stets andere Öle (weil sie dort erhitzt werden und Geschmack verlieren) als für Dressings.

Stand: 05.08.2021, 06:00