Gratin vom Eisbein mit Erbsenpüree und Kartoffeln

Eisbein

Und es schmeckt doch!

Gratin vom Eisbein mit Erbsenpüree und Kartoffeln

Rezept zur Folge: Claudia Kleinert und das Problem mit dem Eisbein

Zutaten für 4 Personen:
1 Eisbein (gepökelt und gegart)
400 g Tiefkühl-Erbsen
3 kleine Schalotten
einige Spritzer Zitronensaft
4 mittelgroße Kartoffeln
1 Zweig Minze
100 ml Sahne
Salz, Pfeffer aus der Mühle
3 große Küchenringe aus Edelstahl
1 Blatt Backpapier

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden, in 200 ml Milch für wenige Minuten bissfest blanchieren.

Die Schalotte schälen, fein würfeln und in etwas Rapsöl anschwitzen. Etwas Wasser mit einer Prise Salz zum Kochen bringen, die TK-Erbsen darin bissfest garen. Die Erbsen mit den Schalottenwürfeln und der Sahne vermischen und mit dem Pürierstab zu einem Püree verarbeiten. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken. Die gehackte Minze unterheben.

Das Eisbein von der Schwarte befreien, dann das Fleisch vom Knochen lösen, Knorpel und Fett entfernen und das schiere Fleisch in kleine Stücke schneiden.

Den Backofen auf 275 Grad Oberhitze mit Grillfunktion vorheizen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Küchenringe darauf platzieren. Jetzt die Küchenringe zuerst mit dem Erbsenpüree, dann mit Fleisch vom Eisbein befüllen und zum Schluss mit den Kartoffelscheiben belegen. Im Ofen für wenige Minuten gratinieren, bis die Kartoffeln eine gold-braune Farbe bekommen.

Die Ringe mit einer Palette auf Tellern anrichten und dann vorsichtig entfernen und servieren.

Detox Wellness Drink

Zutaten:
40 ml Aloe Vera Saft
2 Passionsfrüchte
100 ml Mineralwasser still
50 g gekochter Artischockenboden
½ Limette, Saft
2 EL Ahornsirup
50 ml Ananassaft
Crashed Ice nach Bedarf

Zubereitung:
Alle Zutaten in einem Blender pürieren. Die Passionsfrucht einfach auf einem Sieb durchstreichen, damit die Kerne draußen bleiben.

Stand: 12.12.2019, 00:00