Fenchel-Tomaten-Gemüse, Ruhrpottbatzden

Gratiniertes Fenchel und Tomatengemüse.

Lecker an Bord: Kulinarische Schätze rund um Kettwig

Fenchel-Tomaten-Gemüse, Ruhrpottbatzden

Von Björn Freitag und Frank Buchholz

Zutaten (für 4 Personen, wenn nicht anders angegeben)

Fenchel-Gemüse:
2 Fenchel
2 Zweige Rosmarin
1 frischer Knoblauch
1 rote Zwiebel
Paprikapulver
50 ml Olivenöl
50 g Butter
Salz/Zucker

Tomatensugo:
4 Tomaten
1 TL Paprikapulver
50 ml Olivenöl
1 EL Salz
1 TL Pfeffer- und Paprikapulver

Basilikum/Fenchelöl:
¼ Fenchel+ eine Handvoll Fenchelgrün
1 Bund Basilikum
100 ml natives Rapsöl
100 ml Olivenöl
2 Knoblauchzehen
2 Zweige Rosmarin
Saft ½ Zitrone
50 ml raffiniertes Rapsöl
je 1 TL Salz und Pfeffer

Quark:
2 EL Quark
2 Knoblauchzehen
5 Minzblätter
Salz, Pfeffer, Zucker

Zum Anrichten:
3 Tomaten
1 Knoblauchzehe
150 g Bergischer Landkäse (Gouda-Art)
Fenchelgrün

Zubereitung
Die Fenchel halbieren und den Strunk entfernen. Die Zwiebel und den frischen Knoblauch in grobe Stücke schneiden und zusammen mit dem Rosmarin in eine feuerfeste Form geben. Mit je 1 Prise Salz, Pfeffer und Paprikapulver bestreuen und mit Olivenöl beträufeln. Butterflocken verteilen. Die Form bei ca. 250 Grad für ca. 25 Minuten auf dem Grill stellen und zwischendurch das Gemüse einmal wenden.

Die Tomaten für das Sugo würfeln und mit den restlichen Zutaten in den Mixer geben und mixen. Durch ein Sieb passieren, um die Tomatenkerne herauszufiltern. Die eine Hälfte des Sugos als Schmorfond zum Gemüse auf dem Grill geben. Die andere Hälfte zum Anrichten beiseite stellen.

Für das aromatisierte Öl alle Zutaten ebenfalls in den Mixer geben und durch ein Sieb passieren.

Den Quark mit kleingehacktem Knoblauch und Minze verrühren, mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Zum Anrichten nun das gratinierte Gemüse vom Grill auf die Teller verteilen, die restlichen Tomaten achteln, den Bergkäse und Knoblauch in feine Scheiben hobeln und ebenfalls verteilen. Mit dem Flambiergerät den Käse zum Schmelzen bringen. Nun etwas Fenchelöl und Tomatensugo über das Gemüse geben und mit  1El Quark toppen.

Ruhrpottbatzden:
100 g Bergischer Landkäse (Gouda-Art)
200 g Hüttenkäse
300 g Frischkäse
250 ml Quark
1 TL Kümmel
1 EL Paprikapulver edelsüß
1 EL Fleur de Sel
Saft von ½ Zitrone
Pfeffer
Außerdem:
1 Brioche

Zubereitung
Für den „Ruhrpottbatzden“  den Käse in kleine Würfel schneiden und mit dem Schneebesen die übrigen Zutaten vermengen. Mit Pfeffer abschmecken und zusammen mit frischem Brioche servieren

Guten Appetit

Stand: 20.09.2020, 00:00