Wirsingachtel mit Salbei-Butter

Ein Wirsingkopf auf weißem Grund.

WDR 2 Jetzt Gote!

Wirsingachtel mit Salbei-Butter

Von Helmut Gote

Langsam wird es herbstlich und das heißt auch: Zeit für neues Gemüse wie zum Beispiel Wirsing. Helmut Gote serviert ihn mit Salbei-Butter - als Vorspeise oder als Beilage zu kurzgebratenem Fleisch oder Geflügel.

Zutaten für 4 Personen:

1 großer Wirsing (ca. 1,5 Kilo)
10 frische Salbeiblätter
150g Butter
Weißer Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Die äußeren, dunklen Blätter entfernen und für Wirsingrouladen benutzen.

Dann den Wirsing mit einem großen Küchenmesser erst halbieren, anschließend die Hälften vorsichtig in Viertel zerschneiden, und zwar so, dass jedes Viertel noch von einem Teil des Strunks zusammengehalten wird. Ca. 10 frische Salbeiblätter in dünne Streifen schneiden oder getrocknete Blätter grob hacken.

Reichlich Butter in einem flachen Topf oder einer Pfanne zerlassen. Wirsingachtel bei mittlerer Hitze anbraten bis die Schnittfläche deutlich gebräunt ist, dann wenden und die andere Seite ebenfalls anbraten, aber Vorsicht, Butter und Wirsing brennen sehr schnell an. Den Wirsing salzen und pfeffern (mit weißem Pfeffer), die Salbeiblätter darüber und in die Butter geben. Wenig Wasser zugeben, Deckel drauf und knapp 10 Minuten lang nicht zu weich dünsten. Zwischendurch die Wirsingachtel noch einmal wenden.

Auf Tellern anrichten und mit den Salbeiblättern garnieren. Als Vorspeise oder als Beilage zu kurzgebratenem Fleisch oder Geflügel.

Jetzt Gote! Wirsingachtel mit Salbei-Butter

WDR 2 Jetzt Gote! | 12.09.2018 | 02:17 Min.

Download

Stand: 12.09.2018, 15:00