Zwetschgensenf

Zwetschgensenf Heimathäppchen – Rezepte aus NRW 24.08.2019 01:00 Min. Verfügbar bis 12.08.2020 WDR

Zwetschgensenf

Portionen: 10 Gläser à 150 ml
Vorbereitung:  2 h 30 min
Zubereitung: 15 min
Zeit gesamt: 2 h 45 min
Schwierigkeitsgrad: mittel

Das Rezept als PDF zum Download

Wir NRWler sind Senfkenner – ob Monschau, Düsseldorf oder das Sauerland, es gibt super viele Senfspezialitäten. Wir versuchen uns deswegen heute auch an einer besonderen Sorte: Zwetschgensenf. Kein Senf im Wortsinn, sondern eigentlich ein scharf-süßes Gelee, passt er super zu Käse, Aufschnittplatten oder belegten Broten und macht sich wunderbar als kleines Geschenk aus der Küche. 

Zutaten für den Zwetschgensenf: 

  • 1 kg sehr reife Zwetschgen
  • 30 g Zucker
  • Saft von 1 Zitrone
  • ½ l Wasser
  • 50 ml Weißweinessig
  • 250 g Gelierzucker 2:1
  • 70 g Senfpulver
  • 20 g braune Senfsaat

Besondere Utensilien:

  • 10 Marmeladenläser à 150 ml
  • Passiertuch

Zubereitung:

  • Für den Zwetschgensenf die Zwetschgen waschen, halbieren, entkernen und in einem Topf mit dem Zucker und dem Zitronensaft mischen.
  • Abgedeckt 30 Minuten ziehen lassen. 
  • Wasser hinzufügen, die Zwetschgen aufkochen und bei niedriger Hitze 30 Minuten köcheln lassen. Dabei regelmäßig umrühren, damit nichts ansetzt.
  • Ein Sieb mit dem Passiertuch auslegen, den Topfinhalt hineingießen und eine Stunde lang gut abtropfen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Marmeladengläser und die dazugehörigen Deckel in sprudelnd kochendem Wasser fünf Minuten lang auskochen und mit der Öffnung nach unten auf einem sauberen Küchenhandtuch trocknen lassen.
  • 1150 Milliliter Fruchtsaft – oder nach Packungsanweisung abzüglich der Essigmenge – abmessen und in einem großen Topf mit dem Gelierzucker und Essig verrühren.
  • Unter Rühren aufkochen und drei Minuten sprudelnd kochen lassen oder nach Packungsanweisung vorgehen. 
  • Gelierprobe machen: Hierfür einen Teelöffel Gelee vorsichtig auf eine Untertasse tropfen. Wird er fest, kann das Gelee abgefüllt werden, bleibt er flüssig, noch eine Minute sprudelnd kochen lassen.  
  • Gelee vom Herd nehmen und beide Senfsorten unterrühren. 
  • Zwetschgensenf bis zum Rand in die vorbereiteten Gläser füllen, mit den dazugehörigen Deckeln verschließen und abkühlen lassen.
  • Der Zwetschgensenf schmeckt ausgezeichnet zu Käse, als Aufstrich für belegte Brote oder zu kalt aufgeschnittenem Braten – Mahlzeit!
  • Tipp: Nach dem Öffnen ist der Zwetschgensenf ca. drei Monate im Kühlschrank haltbar.

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 24.08.2019, 08:00