Zander auf Kölschkraut

Zander auf Kölschkraut

Portionen: 2
Vorbereitung: 10 min
Zubereitung: 1 h 5 min
Zeit gesamt:  1 h 15 min
Schwierigkeitsgrad: mittel

Der Rhein hat sich in den letzten Jahren so erholt, dass sich wieder Fische in ihm tummeln.  Ein besonders beliebter Speisefisch ist der Zander: Er ist die größte Süßwasserbarschart Europas. Wir haben uns bei der Tourismuszentrale NRW dieses feine Rezept ausgeliehen.

Zutaten für das Kölschkraut:

  • 400 g Sauerkraut
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 ½ TL Schweineschmalz (alternativ Butterschmalz)
  • 1 Flasche Kölsch (330 ml)
  • Salz
  • Zucker
  • ½ Bund Koriander
  • 50 ml Sahne

Zutaten für den Zander:

  • 2 Zanderfilets mit Haut à 150 g
  • Sonnenblumenöl zum Braten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Butter
  • Meersalz

Zubereitung:

  • Für das Kölschkraut das Sauerkraut in ein Sieb füllen, kurz abspülen und abtropfen lassen.
  • Die Zwiebel schälen und fein würfeln.
  • Das Schmalz in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin bei mittlerer Hitze unter regelmäßigem Rühren glasig dünsten.
  • Kölsch angießen, das Sauerkraut hinzufügen, mit Salz und einer kräftigen Prise Zucker würzen, aufkochen und bei niedriger Hitze und aufgelegtem Deckel eine Stunde im Biersud schmoren lassen.
  • In der Zwischenzeit den Koriander waschen, trockenschütteln, grobe Stiele entfernen und die Blättchen fein hacken.
  • Nach Ende der Garzeit die Sahne und den Koriander unter das Kölschkraut rühren, dabei einen Esslöffel Koriander zurückbehalten.
  • Nochmals abschmecken und warmhalten.
  • Für den Zander das Zanderfilet kurz abspülen und gründlich trockentupfen.
  • Jeweils zwei Schnitte in die Hautseite setzen – so wölbt sich der Fisch nicht beim Braten.
  • Etwas Sonnenblumenöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen und das Zanderfilet mit der Hautseite nach unten in etwa drei bis vier Minuten knusprig braten.
  • Währenddessen die Knoblauchzehe ungeschält mit einer breiten Messerklinge andrücken, bis sie aufplatzt.
  • Sobald der Fisch an den Rändern weiß wird, vorsichtig mit einem Pfannenwender wenden.
  • Knoblauch und Butter in die Pfanne füllen und die Pfanne vom Herd ziehen.
  • Den Zander in der heißen Pfanne noch ein bis zwei Minuten ziehen lassen, bis er durchgegart ist.
  • Kölschkraut in tiefen Tellern anrichten.
  • Zander von beiden Seiten mit Meersalz würzen, mit der Hautseite nach oben auf das Kölschkraut setzen, mit dem zurückbehaltenen Koriander bestreuen und servieren – Mahlzeit!

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 22.08.2020, 08:00