Töttchen-Pot-Pie

Töttchen-Pot-Pie Heimathäppchen – Rezepte aus NRW 27.11.2018 01:13 Min. Verfügbar bis 31.03.2020 WDR

Töttchen-Pot-Pie

Kennt Ihr Töttchen? Das süßsaure Ragout aus dem Münsterland wurde ursprünglich aus Fleischresten gekocht. Wir sind nicht sicher, wie abenteuerlustig Ihr seid und haben uns für eine etwas moderne Zubereitung mit Kalbsgulasch entschieden.

Das Rezept als PDF zum Download:

Die Mengenangaben des Rezeptes sind zugeschnitten auf eine Mahlzeit für vier Personen.

Zutaten für das Töttchen:

  • 60 g Butterschmalz
  • 2 große Zwiebeln, halbiert und in Halbringe geschnitten
  • 800 g Kalbsgulasch
  • 2 EL Mehl
  • 250 ml trockener Weißwein
  • 1 L Kalbsfond
  • 5 Nelken
  • 3 Lorbeerblätter
  • 5 Pimentkörner
  • 10 Wacholderbeeren, angedrückt
  • 75 ml Sahne
  • 2-3 EL Apfelessig
  • Salz und Pfeffer

Zutaten für den Pastetenteig:

  • 500 g 550er Mehl
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 250 g kalte Butter, gewürfelt
  • 1 Ei
  • 2 Eigelb
  • 50 g geriebener Hartkäse (z.B. alter Gouda oder Parmesan)
  • etwas Butter für die Form
  • Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Besondere Utensilien:

  • Tee-Ei oder Einweg-Teebeutel

Zubereitung:

  • Für das Töttchen Butterschmalz in einem Topf mit breitem Boden erhitzen und die Zwiebeln darin kräftig braun braten.
  • Kalbsgulasch dazu geben und etwa fünf Minuten mitbraten.
  • Das Mehl darüber streuen und verrühren.
  • Mit dem Wein ablöschen und zwei bis drei Minuten unter Rühren einköcheln lassen.
  • Kalbsfond und die Gewürze in einem Tee-Ei oder einem Einweg-Teebeutel dazu geben.
  • Auf mittlere Temperatur etwa eine Stunde köcheln lassen, bis das Fleisch noch leicht bissfest ist. Dabei hin und wieder umrühren. Wenn die Soße zu früh sehr dickflüssig wird, und das Töttchen anzubrennen droht, etwas Wasser dazu geben.
  • Anschließend Sahne und Essig zum Gulasch geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Für den Pastetenteig die Butter mit einem großen Messer oder einem Teigmischer in das Mehl hacken. Restliche Zutaten dazugeben und möglichst schnell zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten.
  • Den Teig teilen, dabei einen Teil etwas größer lassen als den anderen.
  • Beide Teile mit den Händen flach drücken und abgedeckt für eine halbe Stunde kühl stellen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen und eine flache Auflaufform leicht mit Butter einfetten.
  • Das größere Teigstück dünn ausrollen und so in die Auflaufform legen, dass der Teig am Rand etwas übersteht.
  • Ein Stück Backpapier auf den Teig legen und mit den Hülsenfrüchten beschweren.
  • Im vorgeheizten Backofen für 15 Minuten backen.
  • Auflaufform aus dem Ofen nehmen – dabei den Ofen nicht ausschalten – und Hülsenfrüchte und Backpapier entfernen.
  • Töttchen in die Teigkruste geben.
  • Den restlichen Teig dünn ausrollen und mit einem Messer oder mit Plätzchenförmchen einige Löcher in den Teig schneiden beziehungsweise stechen.
  • Die Teigplatte passend über die Form legen und nach Wahl mit den ausgestochenen Teigresten dekorieren.
  • Im Backofen etwa 20 bis 25 Minuten knusprig backen und heiß servieren – Mahlzeit!

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 27.11.2018, 10:40