Tipp-Ärpel-Terrine

Tipp-Ärpel-Terrine

Tipp-Ärpel sind ein typisches Arme-Leute-Essen aus dem Rheinland und Bergischen Land. Alle Zutaten hatten selbst die ärmsten Bauern immer im Haus, da sie selbst produziert wurden oder im Garten zur Verfügung standen.

Rezept als PDF zum Herunterladen und Ausdrucken

Zutaten für vier Vorspeisen-Portionen

  • 3 mittelgroße Kartoffeln (festkochend)
  • Salz
  • 50 g Schnittlauch
  • 4 Blatt Gelatine
  • 330 ml Buttermilch
  • Pfeffer
  • 85 ml Sahne
  • etwas Öl zum Braten

besondere Utensilien:

4 Puddingförmchen (ca. 150 ml), alternativ kann man Tassen oder Gläschen verwenden.

Zubereitung

  • Kartoffeln mit Schale in kräftig gesalzenem Wasser garkochen und abkühlen lassen.
  • Kartoffeln pellen und in kleine Würfel schneiden.
  • Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. 
  • Gelatine nach Packungsanweisung in kaltem Wasser einweichen.
  • Buttermilch kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Gelatine ausdrücken und mit drei Esslöffeln Buttermilch in einen kleinen Topf geben.
  • Bei schwacher Hitze auflösen und dann die restliche Buttermilch einrühren.
  • Buttermilchmischung in den Kühlschrank stellen und in regelmäßigen Abständen durchrühren.
  • Sobald die Masse anfängt zu gelieren, die Sahne steif schlagen und zusammen mit den Schnittlauchröllchen (zwei Esslöffel Schnittlauchröllchen zurückbehalten) unterziehen.
  • Puddingförmchen kalt ausspülen und je einen gehäuften Esslöffel der Kartoffelwürfel hineingeben.
  • Mit der Buttermilchmischung auffüllen und mindestens vier Stunden im Kühlschrank erstarren lassen.
  • Restliche Kartoffelwürfel in etwas Öl knusprig braun braten, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Anrichten

  • Tipp-Ärpel-Terrinen auf Teller stürzen. Hinweis: Die Puddingförmchen haben oben einen Deckel, wenn man den abmacht, löst sich der Inhalt von allein. Wenn man Tassen oder Gläschen nimmt, muss man sie eventuell kurz unter heißes Wasser halten und den Rand lösen.
  • Mit den gebratenen Kartoffelstückchen dekorieren, mit dem restlichen Schnittlauch bestreut servieren.

Tipp: Dazu schmeckt Schwarzbrot mit Butter. Guten Hunger!

Noch mehr Rezepte und Inspirationen zum Nachkochen

Stand: 15.11.2017, 14:55