Spinatsalat mit pochiertem Ei

Spinatsalat mit pochiertem Ei

Portionen: 2
Vorbereitung: 45 min
Zubereitung:  20 min
Zeit gesamt:   1 h 5 min
Schwierigkeitsgrad: mittel

Ein klassisches Freitagsgericht, das in ganz NRW auf den Tisch kommt ist wohl Rahmspinat, mit Eiern und Kartoffeln – davon inspiriert haben wir einen feinen Salat gezaubert, der mit pochierten Eiern und cremigem Dressing garniert wird. Dazu gibt es knusprige Kartoffelplätzchen.

Zutaten für den Spinatsalat:

  • 100 g saure Sahne
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 3 EL Weißweinessig, aufgeteilt
  • 1 TL scharfer Senf
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz und Pfeffer
  • 200 g frischer Blattspinat (Babyspinat)
  • 1 Schalotte
  • 2 Eier

Zutaten für die Kartoffelplätzchen:

  • 500 g mehligkochende Kartoffeln
  • Salz
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 1 Ei
  • 1 EL Speisestärke
  • ¼TL Paprika edelsüß
  • Pfeffer
  • Etwas Mehl zum Wenden
  • Reichlich Sonnenblumenöl zum Braten

Besondere Utensilien:

  • Kartoffelpresse

Zubereitung:

  • Für die Kartoffelplätzchen die Kartoffeln mit gesalzenem Wasser bedeckt aufsetzen, aufkochen und bei mittlerer Hitze und schräg aufgelegtem Deckel garkochen, etwa 30 Minuten.
  • In der Zwischenzeit für den Spinatsalat saure Sahne, Sonnenblumenöl, einen Esslöffel Weißweinessig und Senf in ein Schälchen füllen.
  • Knoblauchzehe schälen und durch eine Knoblauchpresse dazu pressen.
  • Alles glattrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Falls das Dressing sehr dickflüssig ist, mit ein bis zwei Esslöffeln Wasser verdünnen.
  • Dressing bis zum Gebrauch kaltstellen.
  • Den Blattspinat verlesen, waschen und gut trocknen.
  • Die Schalotte schälen, längs halbieren und in feine Halbringe schneiden.
  • Die Kartoffeln abgießen und kurz ausdampfen lassen.
  • Schnittlauch waschen, trocknen und in feine Röllchen schneiden.
  • Kartoffeln pellen und noch warm durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel pressen. Tipp: Wer keine Kartoffelpresse besitzt, kann einen Kartoffelstampfer verwenden oder die Kartoffeln auf der groben Seite der Küchenreibe reiben.
  • Schnittlauch, Ei, Speisestärke, einen Teelöffel Salz, Paprikapulver sowie Pfeffer nach Geschmack hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten.
  • Etwas Mehl in einen tiefen Teller füllen.
  • Aus jeweils einem schwach gehäuften Esslöffel Teig kleine Kartoffelplätzchen formen und in Mehl wälzen.
  • Reichlich Sonnenblumenöl – es sollte etwa einen Zentimeter hoch in der Pfanne stehen – erhitzen und die Kartoffelplätzchen darin bei mittlerer bis hoher Hitze von beiden Seiten goldbraun braten.
  • Fertige Kartoffelplätzchen auf Küchenkrepp abtropfen lassen und kurz warmhalten.
  • Während die Kartoffelplätzchen braten einen mittelgroßen Topf mit Wasser aufkochen und zwei Esslöffel Weißweinessig unterrühren.
  • Hitze zurückschalten, bis das Wasser knapp unter dem Siedepunkt ist.
  • Eier einzeln in eine Tasse aufschlagen.
  • Kräftig im Topf rühren, sodass ein Wirbel entsteht, die Eier vorsichtig ins Wasser gleiten lassen und drei Minuten pochieren.
  • In der Zwischenzeit Spinat und Schalotten auf zwei Teller verteilen und mit dem vorbereiteten Dressing beträufeln.
  • Eier mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und gegebenenfalls fransiges Eiweiß wegschneiden.
  • Pochierte Eier auf dem Spinatsalat anrichten und mit den heißen Kartoffelplätzchen servieren – Mahlzeit!

Mehr Rezeptideen für den Frühling:

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 12.03.2020, 08:00