Spargelsuppe

Spargelsuppe Heimathäppchen – Rezepte aus NRW 11.04.2019 01:16 Min. Verfügbar bis 08.04.2020 WDR

Spargelsuppe

Portionen: 4
Vorbereitung: 2
Zubereitung: 30 min
Zeit gesamt: 2 h 35 min
Schwierigkeitsgrad: mittel

Heute gibt es Spargelsuppe mit Walbecker Spargel vom Niederrhein. Dort wächst der Spargel besonders gut, weswegen die EU 2013 das Gebiet „Walbeck“ als geschütztes geographisches Anbaugebiet eingetragen hat. Wir dachten uns: Spargelsuppe kann jeder und haben sie in selbstgebackenen Suppenschalen aus Brotteig gefüllt.

Das Rezept als PDF zum Download:

Zutaten für Suppenschalen:

  • 300 g Weizenmehl Typ 1050
  • 300 g Roggenmehl
  • 150 g Weizenmehl Typ 405
  • 1TL Salz
  • 1 Bund Kerbel
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 500 ml lauwarmes Wasser

Zutaten für die Spargelsuppe:

  • 750 g Spargel [Weißer Spargel!]
  • Salz
  • 50 g Butter, aufgeteilt
  • Zucker
  • 1 Spritzer Zitronensaft + mehr nach Geschmack
  • 1 Schalotte
  • 1 l Hühnerbrühe
  • 50 ml Weißwein
  • 100 g Sahne
  • Weißer Pfeffer
  • Etwas frisch geriebene Muskatnuss
  • Einige Blättchen Kerbel

Besondere Utensilien:

  • Elektrisches Handrührgerät
  • Backpinsel
  • Stabmixer

Zubereitung:

  • Für die Suppenschalen die Kerbelblättchen von den Stielen zupfen und fein hacken.
  • Alle Mehlsorten, Salz und Kerbel in eine Schüssel geben. Hefe in Wasser auflösen und zum Mehl hinzufügen. Mit den Knethaken des Handrührgeräts etwa zehn Minuten zu einem glatten, elastischen Teig verkneten.
  • Aus der Schüssel nehmen und zu einem straffen Ball formen und abgedeckt an einem warmen Ort etwa 30 Minuten aufgehen lassen.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Den Teig zusammenschlagen, in vier Stücke teilen, diese wiederum zu straffen Bällchen formen und auf das vorbereitete Backblech legen.
  • Abgedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen und in der Zwischenzeit den Backofen auf 200 °C vorheizen; dabei eine kleine Backform auf dem Boden des Backofens mit erhitzen.
  • Auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben und eine Tasse Wasser in die Auflaufform gießen.
  • Backofentür schließen und die Suppenschalen backen, bis sie appetitlich goldbraun sind und hohl klingen, wenn man mit den Fingerknöcheln gegen den Boden klopft, etwa 35 Minuten.
  • Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchenrost abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit für die Spargelsuppe den Spargel schälen und die Enden abschneiden. In etwa drei Zentimeter lange Stücke schneiden.
  • Einen Topf mit Salzwasser aufkochen.
  • Spargelspitzen, die Hälfte der Butter, eine kräftige Prise Zucker und einen Spritzer Zitronensaft ins Kochwasser geben.
  • Bei geöffnetem Topfdeckel in etwa zehn Minuten garen – das Wasser soll nicht sprudelnd kochen, sondern eher leise simmern.
  • Spargelspitzen abgießen und beiseitestellen.
  • Während die Spargelspitzen garen die Schalotte schälen und fein würfeln.
  • Restliche Butter in einem Topf schmelzen und die Schalottenwürfel darin glasig dünsten.
  • Rohe Spargelstücke hinzufügen, eine Minute mit andünsten und mit Hühnerbrühe und Weißwein aufgießen.
  • Kochen lassen, bis die Spargelstücke gar sind, etwa 15 Minuten.
  • Sahne zur Suppe hinzufügen, mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und nach Geschmack einem Spritzer Zitronensaft würzen und mit dem Stabmixer glatt pürieren.
  • Spargelspitzen zur Suppe geben und warmhalten.
  • Von den Suppenschalen einen Deckel abschneiden und das Innere aushöhlen. Tipp: Das Innere lässt sich hervorragend für Croutons verwenden.
  • Spargelsuppe in die vorbereiteten Suppenschalen füllen, mit einigen zerzupften Kerbelblättchen bestreuen und servieren – Mahlzeit!

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 11.04.2019, 08:00