Siegerländer Krüstchen „Deluxe“

Siegerländer Krüstchen "Deluxe" Heimathäppchen – Rezepte aus NRW 21.12.2018 02:18 Min. Verfügbar bis 21.06.2020 WDR

Siegerländer Krüstchen „Deluxe“

Roggenbrot, Schnitzel, Spiegelei, saure Gurken. Mehr braucht es nicht für ein „Siegerländer Krüstchen“. Der Westfale kann eben auch mit wenigen Zutaten leckeres Essen machen. Bei uns gibt’s die Deluxe-Version – mit Nusspanade und Spezial-Spiegelei.

Die Zutaten sind zugeschnitten auf eine Mahlzeit für zwei Personen.

Zutaten:

  • 2 Kalb- oder Schweineschnitzel à 150 g
  • Salz
  • Pfeffer
  • 50 g Semmel- bzw. Weißbrotbrösel (am besten eignen sich frisch geriebene Brösel)
  • 50 g Haselnüsse, gemahlen
  • 2 Eier
  • ca. 4 EL Mehl
  • 2 bis 3 EL Butterschmalz zum Braten
  • 2 Scheiben Roggenbrot aus Sauerteig
  • Butter für das Brot
  • 2 Ringe (ca. 1 cm dick) geschnitten aus einer roten Paprika
  • 10 g Butter
  • 4 Eier (Größe M)
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Eigelb-Creme:

  • 1 EL Schnittlauch
  • 1 TL Biozitronen-Abrieb
  • 1 TL grober, süßer Senf
  • ½TL mittelscharfer Senf
  • 2 TL Creme frâiche
  • Salz und Pfeffer

Für den Salat:

  • 2 mittelgroße saure Gurken
  • 6 Radieschen
  • 2 Schalotten
  • 1 EL Petersilie
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 EL Rapsöl
  • Salz und Pfeffer

Besondere Utensilien:

  • 2 große Pfannen
  • Küchenkrepp

Zubereitung:

  • Für den Salat Gurken, Radieschen und Schalotten in feine Scheibchen schneiden.
  • Weißweinessig, Senf und Rapsöl vermischen und die Gemüsescheiben damit marinieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Für die „Deluxe“-Version zwei Eier trennen.
  • Ofen auf 160 °C vorheizen.
  • Für den Backofen ein Wasserbad vorbereiten: Ofenfesten Topf mit kochendem Wasser befüllen. Eine kleine, feuerfeste Form mit Butter einfetten, Eigelbe hineingeben und mit einem Deckel oder mit Alufolie abdecken. Die Schale ins Wasserbad setzen und die Eigelbe ca. 10 bis 15 Minuten stocken lassen, bis sie fest sind.
  • Gegarte Eigelbe abkühlen lassen, mit einer Gabel zerdrücken und mit Schnittlauch, Zitronenabrieb, Creme frâiche, Senf und süßem Senf vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Butter in einer Pfanne schmelzen lassen.
  • Paprikaringe hineinlegen. Bei mittlerer Hitze von einer Seite anbraten, wenden und dann die Eiweiße auf die beiden Ringe verteilen.
  • Eiweiße bei wenig Hitze so lange Stocken lassen, bis sie den gewünschten Gargrad haben (ca. 5 Minuten).
  • Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Für die „normale“ Version werden einfach ganz normale Spiegeleier in einer Pfanne mit etwas Butter zubereitet.
  • Schnitzel mit einem Fleischklopfer plattieren bis sie circa einen Zentimeter dick sind. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Weißbrotbrösel mit den gemahlenen Haselnüssen in einem tiefen Teller vermischen. Mehl auf einem Teller verstreuen, Eier in einem tiefen Teller verquirlen.
  • Eine große, beschichtete Pfanne erhitzen, Butterreinfett darin schmelzen lassen.
  • Fleisch in Mehl wenden, mit einer Gabel durch das Ei ziehen und dann in der Nuss-Panade wenden. Panade nicht andrücken!
  • Schnitzel sofort in das flüssige Fett geben und von einer Seite ca. 3 Minuten braten. Dabei die Pfanne immer wieder leicht schütteln, damit das heiße Butterschmalz auch über die Oberfläche des Schnitzels schwappt.
  • Schnitzel in der Pfanne wenden und von der anderen Seite ebenfalls in wenigen Minuten goldbraun braten.
  • Schnitzel herausnehmen und kurz auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Anrichten:

  • Brote mit Butter bestreichen und auf zwei Brettchen platzieren.
  • Schnitzel darauflegen und das Spiegelei obenauf platzieren. Für die „Deluxe“-Version den mit Eiweiß befüllten Paprikaring auf das Schnitzel setzen und die Eigelb-Creme oben drauf geben.
  • Salat in einem kleinen Schüsselchen daneben anrichten.
  • Siegerländer Krüstchen aufessen – Mahlzeit!

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 23.08.2018, 09:00