Sejerlänner Ofenplätze

Sejerlänner Ofenplätze Heimathäppchen – Rezepte aus NRW 19.05.2018 01:48 Min. Verfügbar bis 25.05.2020 WDR

Sejerlänner Ofenplätze

Pfannkuchen mit Kartoffeln? Das geht? Ja! Hier ist das Rezept mit frischem Forellenfilet aus der Eifel und einer leckeren Senfpaste.

Die Mengenangaben des Rezeptes sind zugeschnitten auf eine Mahlzeit für zwei Personen (6-8 gefüllte Röllchen).

Zutaten für den Teig:

  • 500 g mehligkochende Kartoffeln
  • 125 g Mehl
  • 2 Eier
  • ¼TL Salz
  • 200 ml Milch
  • Pflanzenöl zum Braten

Zutaten für den deftigen Belag:

  • ½ Salatgurke
  • Ca. 6 Blätter Romanasalat  
  • 1 geräuchertes Forellenfilet (ca. 125 g)
  • Salz und Pfeffer

Zutaten für die Paste:

  • 2 TL Senf, grobkörnig
  • 2 TL Senf, fein
  • 200 g Schmand
  • 2 EL Meerrettichwurzel, frisch gerieben (wahlweise geriebenen Meerrettich aus dem Glas)
  • 2 TL Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer

Besondere Utensilien:

  • Küchenreibe
  • Tortenpalette
  • Plätzedeckel oder große, ebene Pfanne
  • Teesieb
  • Frischhaltefolie
  • Bambusmatte zum Rollen von Sushi (Makisu)
  • sehr scharfes Messer

Zubereitung:

  • Für den Teig Mehl, Salz, Eier und Milch zu einem dünnflüssigen Teig verrühren.
  • Kartoffeln schälen, fein reiben und in den Teig mischen. Alles ca. 15 Minuten ruhen lassen.
  • Plätzedeckel oder Pfanne auf dem Herd erhitzen und mit etwas Öl bestreichen.
  • Eine Kelle Plätzeteig in die Pfanne geben und dünn z.B. mit einer Backpalette verstreichen.
  • Bei mittelhoher Hitze Ofenplätze von beiden Seiten goldbraun backen. Abkühlen lassen.
  • Für die Paste alle Zutaten kräftig mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Gurke und Salatblätter waschen, trocken tupfen und in sehr feine Streifen schneiden.
  • Kalte Pfannkuchen jeweils auf Frischhaltefolie legen und mit der Paste bestreichen.
  • Forellenfilet in Streifen schneiden und zusammen mit der Gurke und dem Salat in Form eines langen Streifens auf einer Seite der Pfannkuchen anrichten. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
  • Pfannkuchen nacheinander, zusammen mit der Fischhaltefolie, auf der Bambusmatte platzieren und fest wie Maki Sushi aufrollen. Folie an den Enden fest zudrehen. Die Rollen sollten vor dem Aufschneiden ca. eine Stunde lang in den Kühlschrank.
  • Rollen mit einem scharfen Messer ohne viel Druck in mundgerechte Happen schneiden. Diese auf Tellern anrichten, dabei auf die Schnittflächen legen – Mahlzeit!

Noch mehr Rezepte und Inspirationen zum Nachkochen:

Stand: 05.07.2018, 07:00