Rotkohlauflauf

Rotkohlauflauf

Portionen: 2
Vorbereitung: 1 h 20 min
Zubereitung:  20 min
Zeit gesamt:  1 h 40 min
Schwierigkeitsgrad: mittel

Über dieses Rezept von Userin Andrea sind wir in unserer Facebookgruppe gestolpert. Würziges Hack, süßsaurer Rotkohl und cremiges Kartoffelpüree – perfekt für die ersten kühleren Tage.

Das Rezept als PDF zum Download:

Zutaten für den Rotkohl:

  • 1 Rotkohl
  • 1 große Zwiebel
  • 1 kleiner säuerlicher Apfel
  • 50 g Schweine- oder Gänseschmalz (alternativ Sonnenblumenöl)
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Zucker
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Gewürznelken
  • 50 ml Rotweinessig
  • ¼ l Gemüsefond
  • ¼ l Apfelsaft
  • 1 gehäufter EL Johannisbeergelee

Zutaten für das Kartoffelpüree:

  • 600 g mehligkochende Kartoffeln
  • Salz
  • 125 g mittelalter Gouda
  • 150 ml Milch
  • 50 g Butter
  • Pfeffer
  • Frisch geriebene Muskatnuss

Zutaten für die Hackfleischmasse:

  • 1 große Zwiebel
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 5 Zweige Thymian (alternativ ½ TL getrockneter Thymian)
  • 300 g gemischtes Hackfleisch
  • Salz und Pfeffer

Außerdem:

  • Etwas weiche Butter für die Form

Besondere Utensilien:

  • Küchenhobel
  • Küchenreibe
  • Kartoffelpresse oder Kartoffelstampfer

Zubereitung:

  • Für den Rotkohl den Kohlkopf vierteln und die äußeren Blätter sowie den Strunk entfernen.
  • Auf einem Küchenhobel in feine Streifen hobeln.
  • Die Zwiebel schälen und fein würfeln.
  • Den Apfel schälen und auf der groben Seite der Küchenreibe raspeln.
  • Das Schmalz in einem ausreichend großen Topf zerlassen, die Zwiebel hinzufügen und unter Rühren glasig dünsten.
  • Apfel hinzufügen und ebenfalls kurz mit andünsten.
  • Rotkohl, Lorbeerblatt, Nelken, Essig, Gemüsefond und Apfelsaft hinzufügen, alles mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen und gut mischen.
  • Rotkohl aufkochen und bei niedriger Hitze und aufgelegtem Deckel weich dünsten, etwa eine Stunde. Dabei gelegentlich umrühren.
  • In der Zwischenzeit für das Kartoffelpüree die Kartoffeln schälen, würfeln und in einem ausreichend großen Topf mit Salzwasser bedeckt aufkochen.
  • Bei mittlerer Hitze und schräg aufgelegtem Deckel garkochen, etwa 25 Minuten.
  • Währenddessen für die Hackfleischmasse die Zwiebel schälen und fein würfeln.
  • Die Thymianblättchen von den Stielen streifen und fein hacken.
  • Das Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin krümelig braun braten.
  • Zwiebelwürfel hinzufügen und unter Rühren glasig dünsten.
  • Hackfleischmischung mit Salz und Pfeffer würzen und den Thymian unterrühren, dabei einen Teelöffel zurückbehalten. Alles beiseite stellen.
  • Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
  • Den Gouda fein reiben.
  • Milch und Butter erhitzen, bis die Butter schmilzt.
  • Kartoffeln abgießen, durch die Kartoffelpresse drücken und mit der Milchmischung sowie mit 50 Gramm des Käses zu einem cremigen Kartoffelpüree verrühren.
  • Mit etwas Pfeffer und einer kräftigen Prise Muskatnuss würzen und gegebenenfalls nachsalzen.
  • Eine Auflaufform mit etwas weicher Butter ausfetten und das Hackfleisch gleichmäßig darin verteilen.
  • Den Rotkohl vom Herd nehmen, nach Möglichkeit Lorbeerblatt und Nelken entfernen und das Johannisbeergelee unterrühren. Nochmals abschmecken.
  • 400 Gramm Rotkohl auf dem Hackfleisch verteilen – der Rest kann für eine weitere Mahlzeit einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt oder bis zu drei Monate eingefroren werden.
  • Das Kartoffelpüree auf dem Rotkohl verteilen, glattstreichen und mit dem restlichen Käse betreuen.
  • Im vorgeheizten Ofen backen, bis der Rotkohlauflauf appetitlich gebräunt ist, etwa 25 Minuten.
  • Rotkohlauflauf aus dem Ofen nehmen, mit dem zurückbehaltenen Thymian bestreuen und aus der Form servieren – Mahlzeit!

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 31.10.2020, 08:00