Rinderbraten

Rinderbraten Heimathäppchen – Rezepte aus NRW 23.02.2019 01:00 Min. Verfügbar bis 29.02.2020 WDR

Rinderbraten

Portionen: 4
Vorbereitung:  20 min
Zubereitung: 2 h
Zeit gesamt:   2 h 20 min    
Schwierigkeitsgrad: mittel

Manchmal tut es nur ein echter Klassiker. Wir kochen heute einen feinen Rinderbraten, der auch aus Omas Küche stammen könnte. Sanft geschmort, bis das Fleisch zart ist, servieren wir ihn traditionell mit Kartoffelklößen und Rotkohl.

Das Rezept als PDF zum Download:

Zutaten:

  • 5 g zimmerwarme Butter
  • 15 g Mehl
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Möhren
  • 50 g Knollensellerie
  • 1 Stück Lauch (etwa 10 cm)
  • 1 kg küchenfertiger Rinderbraten
  • 1 gehäufter EL scharfer Senf
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Pimentkörner
  • 2 Rosmarinzweige
  • 600 ml Rinderbrühe

Besondere Utensilien:

  • Ofenfester Bräter

Zubereitung:

  • Für den Rinderbraten zimmerwarme Butter und Mehl mit einer Gabel miteinander verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und in den Kühlschrank legen.
  • Zwiebeln schälen und vierteln. Knoblauchzehe schälen und andrücken.
  • Möhre und Knollensellerie unter fließendem Wasser abschrubben und in nicht zu feine Stücke schneiden.
  • Lauch längs halbieren, gründlich waschen und in Ringe schneiden.
  • Backofen auf 175 °C Umluft vorheizen.
  • Rinderbraten trockentupfen, rundherum mit dem Senf bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Sonnenblumenöl in einem Bräter oder Schmortopf erhitzen und den Rinderbraten darin von allen Seiten kräftig anbraten. Aus dem Bratfett nehmen und kurz beiseite stellen.
  • Zwiebeln, Knoblauchzehe, Möhren, Knollensellerie und Lauch im Bratfett anrösten.
  • Braten wieder in den Bräter geben und Lorbeerblätter, Rosmarinzweige und Pimentkörner hinzufügen.
  • Mit der Rinderbrühe aufgießen, den Deckel auflegen und den Rinderbraten im vorgeheizten Backofen zwei Stunden schmoren lassen.
  • Tipp: Wenn keine Kinder mitessen, kann ein Teil Brühe durch Rotwein ersetzt werden.
  • Bräter vorsichtig aus dem Ofen nehmen und aufdecken. Fleisch auf einer Platte abgedeckt ruhen lassen.
  • Währenddessen den Garsud durch ein Sieb in einen kleineren Topf umgießen und den Inhalt des Siebs entsorgen.
  • Sud aufkochen, falls nötig ein wenig einkochen lassen und mit der Mehlbutter binden. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Rinderbraten quer zur Faser in Scheiben schneiden und mit der Soße servieren. Dazu schmecken Rotkohl und Kartoffelklöße – Mahlzeit!

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 23.02.2019, 08:00