Rheinisches Stollenkonfekt

Rheinisches Stollenkonfekt Heimathäppchen – Rezepte aus NRW 03.09.2017 01:21 Min. Verfügbar bis 16.02.2021 WDR

Rheinisches Stollenkonfekt

Anstelle einen aufwändigen Christstollen zu backen haben wir uns für eine Alternative entschieden: Rheinischer Stollenkonfekt. Geht viel schneller und ist genauso lecker.

Die Zutaten sind zugeschnitten auf ca. 60 Stück rheinisches Stollenkonfekt.

Zutaten:

  • 75 g Rosinen
  • 45 ml oder 3 EL Kirschwasser (falls man keinen Alkohol verwenden möchte, nimmt man Apfelsaft)
  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 250 g zimmerwarme Butter, aufgeteilt
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 150 g Quark
  • 1 EL abgeriebene Zitronenschale
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Zimt
  • 1 ½ TL Backpulver
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 25 g Zitronat
  • 150 g Puderzucker

Besondere Utensilien:

  • Reibe
  • Handrührgerät

Zubereitung:

  • Backofen auf 200 °C vorheizen.
  • Bleche mit Backpapier auslegen.
  • Rosinen in eine kleine Schale geben und in dem Kirschwasser circa 30 Minuten bei Zimmertemperatur einweichen.
  • Marzipan grob reiben (das gelingt am besten, wenn man daran denkt, das Marzipan vorher einzufrieren).
  • 100 g Butter, Zucker, Salz und Vanilleextrakt mit dem Handrührgerät schaumig rühren.
  • Quark und abgeriebene Zitronenschale unterrühren.
  • Mehl, Zimt und Backpulver vermischen.
  • Mehlmischung, geriebenes Marzipan, gehackte Mandeln, Zitronat und Rosinen mit der Einweichflüssigkeit zur Quarkmischung geben und schnell zu einem weichen Teig verrühren.
  • Mit zwei Teelöffeln oder einem Cookie Scoop mit etwas Abstand etwa walnussgroße Häufchen auf die vorbereiteten Backbleche setzen.
  • Im vorgeheizten Ofen backen, bis sie goldbraun sind, zwischen 12 und 15 Minuten.
  • In der Zwischenzeit die restliche Butter schmelzen und den Puderzucker in einen Suppenteller geben.
  • Stollenkonfekt aus dem Ofen nehmen und noch warm erst in Butter und dann in Puderzucker wälzen.
  • Abkühlen lassen und in gut schließenden Blechdosen aufbewahren.

Tipp: Wer kein Zitronat mag, ersetzt es einfach durch die gleiche Menge Rosinen.

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen

Stand: 16.12.2017, 09:00