Rhabarber-Baiser-Kuchen

Rhabarber-Baiser-Kuchen Heimathäppchen – Rezepte aus NRW 30.03.2019 01:03 Min. Verfügbar bis 30.03.2020 WDR

Rhabarber-Baiser-Kuchen

Portionen: Springform von 18 cm Durchmesser
Vorbereitung: 30 min
Zubereitung: 50 min
Zeit gesamt: 1 h 20 min  
Schwierigkeitsgrad: mittel

Der klassische NRW-Rhabarberkuchen kommt meist auf buttrigem Mürbeteig daher – so wie unsere Variante aus dem letzten Jahr. Heute versuchen wir uns an einem köstlich-lockeren Rührteig mit Marzipan, fruchtigem Rhabarber und üppigem Baiser. Vergesst nicht, uns einzuladen, wenn ihr ihn nachbackt!

Zutaten zum Vorbereiten der Form:

  • Etwas weiche Butter
  • Etwas Mehl

Zutaten für den Rhabarberkuchen:

  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 500 g Rhabarber
  • Saft von ½ Zitrone
  • 100 g Zucker, aufgeteilt
  • 125 g Butter
  • 100 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 schwach gehäufter TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • ¼ TL Vanillepaste
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb

Zutaten für die Baiserhaube:

  • 2 Eiweiß
  • 100 g Zucker
  • Abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone

Besondere Utensilien:

  • Springform von 18 cm Durchmesser
  • Küchenreibe
  • Elektrisches Handrührgerät

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  • Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen,
  • Rand der Springform mit etwas weicher Butter fetten und mit Mehl bestäuben, dabei den Überschuss abklopfen.
  • Marzipanrohmasse für 30 Minuten einfrieren. Tipp: Dieser Schritt ist nicht zwingend nötig, aber erleichtert das Reiben der Marzipanrohmasse. Sie kann bis zu vier Wochen im Voraus eingefroren werden.
  • Rhabarber putzen, schälen und in feine Würfel schneiden. Mit dem Zitronensaft und einem gehäuften Esslöffel Zucker mischen und beiseitestellen.
  • Butter schmelzen und handwarm abkühlen lassen.
  • Mehl, Speisestärke, Backpulver und Salz in eine Schüssel sieben. Marzipanrohmasse auf der groben Seite der Küchenreibe in eine Rührschüssel reiben.
  • Flüssige Butter dazu gießen und mit den Quirlen des Handrührgeräts glattrühren.
  • Restlichen Zucker und Vanillepaste unterrühren.
  • Eier und Eigelb nacheinander unterrühren.
  • Mehlmischung unterrühren.
  • Rhabarberwürfel abgießen und mit einem Teigspatel unter den Rührteig heben.
  • Teig in die vorbereitete Springform füllen und glattstreichen.
  • Im vorgeheizten Ofen backen, bis der Kuchen goldbraun ist und die Stäbchenprobe ergibt, dass er durchgebacken ist, etwa 50 Minuten.
  • Kurz vor Ende der Backzeit mit den gründlich gesäuberten Quirlen des Handrührgeräts die zwei Eiweiße für die Baiserhaube steifschlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen, bis eine feste, glänzende Masse entsteht.
  • Abgeriebene Zitronenschale unterrühren.
  • Rhabarberkuchen aus dem Ofen nehmen und den Backofengrill einschalten.
  • Baisermasse üppig auf den Kuchen streichen, sodass Spitzen entstehen, und unter dem vorgeheizten Backofengrill grillen, bis die Baisermasse anfängt zu bräunen, etwa fünf Minuten. Tipp: Wer einen Flambierbrenner besitzt, kann die Baisermasse einfach damit abflämmen, ohne den Backofen zu benutzen.
  • Rhabarber-Baiser-Kuchen aus dem Ofen nehmen, den Kuchenrand von der Form lösen und in der Form 20 Minuten abkühlen lassen.
  • Vorsichtig komplett aus der Form lösen und auf einem Kuchenrost komplett auskühlen lassen.
  • Den Kuchen stolz servieren – Mahlzeit!

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 30.03.2019, 08:00