Räucherforellen-Tartar mit Kräuterschmand

Räucherforellen-Tartar mit Kräuterschmand Heimathäppchen – Rezepte aus NRW 14.12.2018 01:05 Min. Verfügbar bis 21.06.2020 WDR

Räucherforellen-Tartar mit Kräuterschmand

Superschnell gemacht und ein echter Eifel-Klassiker: Räucherforellen-Tartar mit würzigem Kräuter-Schmand! Übrigens: Bis heute züchten manche Eifeler Traditions-Betriebe ihre Forellen komplett in Eifel-Gewässern. Wer nicht so auf Forelle steht: Lachs geht auch.

Die Angaben für alle Zutaten sind zugeschnitten auf eine Mahlzeit für 2 Personen.

Zutaten:

  • 200 g geräucherte Forellenfilets aus der Eifel (Alternative: geräucherte Forellenfilets aus dem Supermarkt oder geräucherter Lachs)
  • 80 g Salatgurke
  • 2 Zweige Dill
  • Saft aus einer Limette
  • Pfeffer
  • 2 Scheiben Graubrot
  • 1 EL Butter

Kräuter-Schmand:

  • 1 Frühlingszwiebel (nur das Grüne)
  • 2 Zweige Petersilie
  • 2 Zweige Koriander
  • 200 g Schmand
  • Saft einer halben Zitrone
  • ½EL Olivenöl
  • 1 TL Honig (flüssig)
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung:

  • Forelle in kleine Stückchen schneiden.
  • Gurke schälen, Kerne entfernen und fein würfeln.
  • Dill zupfen und fein hacken.
  • Forelle, Gurke und Dill mischen und mit dem Limettensaft marinieren. Mit Pfeffer und bei Bedarf ein wenig Salz würzen. Im Kühlschrank ca. 30 Minuten ziehen lassen.
  • Währenddessen den Kräuter-Schmand vorbereiten. Dafür Frühlingszwiebel putzen und in sehr feine Ringe schneiden.
  • Die Kräuter waschen, trockenschleudern und fein hacken.
  • Schmand mit Frühlingszwiebeln, gehackten Kräutern, Zitronensaft, Öl und Honig verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Butter in einer Pfanne schmelzen lassen. Graubrotscheiben halbieren und in der Butter kross anbraten.
  • Tartar und Schmand auf die gerösteten Brotscheiben geben und aufessen – Mahlzeit!

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 01.06.2018, 10:24