Gefüllte Pumpernickeltürmchen

Gefüllte Pumpernickeltürmchen Heimathäppchen – Rezepte aus NRW 22.05.2017 01:19 Min. Verfügbar bis 08.06.2020 WDR

Gefüllte Pumpernickeltürmchen

Pumpernickel! Vielleicht DAS NRW-Brot schlechthin. Es soll in Soest „erfunden“ worden sein – wenn man der Legende glaubt, ließ eine Bäckerin den Teig zu lange im Ofen. Aber statt zu verbrennen, wurde daraus ein süßlich-herzhaftes Brot. Wir zaubern daraus Pumpernickel-Fingerfood.

Die Mengenangaben sind zugeschnitten auf 14 Pumpernickeltürmchen:

Zutaten für die Zwiebelkonfitüre:

  • 500 g rote Zwiebeln
  • 2 EL Rapsöl
  • 80 g Rübenkraut
  • 50 ml Rotweinessig
  • 2 Stängel Thymian
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz
  • Pfeffer

Zutaten für den Kräuterfrischkäse:

  • 400 g Frischkäse
  • 1 kleiner Bund Schnittlauch
  • 6 Zweige Dill
  • 6 Zweige Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer

Außerdem:

  • 1 Packung Pumpernickel-Minis
  • 100 g Ziegenschnittkäse (oder anderen Schnittkäse)
  • 100 g Röstzwiebeln (fertig aus dem Supermarkt)
  • 80 g Mettwurst
  • 10 Scheiben Schinkenspeck

Zubereitung:

  • Für den Kräuterfrischkäse Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
  • Dill und Petersilie zupfen und fein hacken.
  • Frischkäse in eine Schüssel geben und mit den Kräutern gut mischen. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Vegetarische Variante:

  • Für die Zwiebelkonfitüre die roten Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Halbringe schneiden.
  • Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln hinzufügen und einige Minuten dünsten bis diese glasig sind.
  • Thymian, Lorbeerblätter und Rübenkraut hinzufügen und kurz mitdünsten.
  • Das Ganze mit Rotweinessig ablöschen und alles gut für 25 Minuten ohne Deckel auf kleiner Stufe köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren.
  • Konfitüre mit Salz und Pfeffer abschmecken, zur Seite stellen und abkühlen lassen.
  • Jeweils zwei Scheiben Pumpernickel auf einer Seite mit Kräuterfrischkäse bestreichen.
  • Ziegenschnittkäse auf die Größe der Pumpernickel-Minis zuschneiden und auf eine Hälfte legen.
  • Zwiebelkonfitüre auf den Schnittkäse geben und die zweite Pumpernickelhälfte mit der bestrichenen Seite nach innen darauf legen.
  • Den Kräuterfrischkäse gleichmäßig mit einem Messer außen herum auftragen und anschließend in den etwas zerstoßenen Röstzwiebeln wenden.

Wurst-Variante:

  • Für den Speck-Crunch die Speckscheiben bei mittlerer Hitze von jeder Seite rund 5 Minuten in der Pfanne braten, so dass das Fett langsam ausbackt und das Fleisch braun wird. Dann herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen und hart werden lassen. Dann in sehr feine Stücke hacken.
  • Zwei Scheiben Pumpernickel auf einer Seite mit Kräuterfrischkäse bestreichen.
  • Mettwurst in hauchdünne Scheiben schneiden und eine Hälfte damit belegen. Die zweite Scheibe mit der Frischkäse-Seite auf die Mettwurst legen.
  • Den Kräuterfrischkäse gleichmäßig mit einem Messer außen herum auftragen und anschließend in dem Speck-Crunch wenden.
  • Pumpernickel-Türmchen mit sauren Gurken servieren und aufessen – Mahlzeit!
  • Tipp: Restliche Zwiebelmarmelade in ein sauberes Schraubglas abfüllen, im Kühlschrank hält es mindestens einen Monat. Passt gut zu Steaks und Käse. Auch Reste des Speck-Crunchs kann man gut aufbewahren und dann z.B. über den Salat gestreut genießen.

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 26.05.2018, 17:15