Paderborner Kaltschale

Paderborner Kaltschale Heimathäppchen – Rezepte aus NRW 22.09.2018 01:07 Min. Verfügbar bis 02.05.2020 WDR

Paderborner Kaltschale

Die Paderborner Kaltschale ist ein etwas außergewöhnliches Dessert mit Schmand, Altbier und Schwarzbrotkrümeln. Klingt verrückt und das ist es auch ein wenig.

Die Angaben für alle Zutaten sind zugeschnitten auf ein Dessert für zwei Personen.

Zutaten für die Beeren-Grütze:

  • 20 g Zucker
  • 200 g gemischte Beeren, tiefgekühlt
  • 1 Stück Sternanis
  • 10 g Speisestärke

Zutaten für die Kaltschale:

  • 250 g Schmand
  • 1 TL Limettensaft
  • 20 g Zucker
  • 1 EL Honig
  • 2 Msp. Zimt
  • 1 Msp. Kardamom
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 150 ml Altbier
  • 2 EL Rosinen
  • 2 Scheiben Schwarzbrot, fein zerkrümelt
  • abgeriebene Schale einer unbehandelten Limette

Zubereitung:

  • Für die Grütze den Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze hellbraun karamellisieren lassen.
  • 50 Milliliter Wasser, Beeren und Sternanis dazu geben und köcheln lassen bis die Beeren aufgetaut sind und der Karamell sich aufgelöst hat.
  • Die Stärke mit etwas Wasser anrühren und zu den Beeren geben, aufkochen lassen, vom Herd nehmen und kaltstellen.
  • Für die Kaltschale den Schmand in einer Schüssel mit Limettensaft, Zucker, Honig, Zimt, Kardamom, Vanille und Altbier glattrühren.
  • Rosinen und Schwarzbrotkrümel unterrühren, dabei einen Esslöffel Schwarzbrotkrümel zurückbehalten.
  • Paderborner Kaltschale auf zwei tiefe Teller verteilen. Etwas Beerengrütze in der Mitte der Teller anrichten und mit Limettenschale und Schwarzbrotkrümeln bestreut servieren. Dann aufessen – Mahlzeit!

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen

Stand: 22.09.2018, 08:00