Niederrheinische Fruchtschnitten

Niederrheinische Fruchtschnitten

Portionen: 1 Backblech oder 36 Stücke (klein geschnitten)
Vorbereitung: 15 min
Zubereitung: 1 h 45 min
Zeit gesamt:  2 h
Schwierigkeitsgrad: einfach

Eins können wir versprechen: Eure Wohnung wird köstlich weihnachtlich duften, nachdem Ihr diese Fruchtschnitten gebacken habt. Dafür sorgen Lebkuchengewürz und Trockenfrüchte.

Zutaten für die niederrheinischen Fruchtschnitten:

  • 250 g Mehl Type 405 + mehr zum Bemehlen des Blechs
  • 125 g Speisestärke
  • 12 g Backpulver
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • ¼ TL Salz
  • 125 g getrocknete Aprikosen
  • 125 g gehackte Mandeln
  • 125 g Korinthen
  • 250 g Sultaninen
  • 200 g zimmerwarme Butter + mehr zum Fetten des Blechs
  • 150 g Zucker
  • 50 g brauner Zucker
  • 3 Eier

Außerdem:

  • 375 g Puderzucker
  • 45 ml Rum (alternativ Zitronensaft oder Wasser)
  • Weihnachtliche Zuckerstreusel

Besondere Utensilien:

  • Elektrisches Handrührgerät oder Küchenmaschine

Zubereitung:

  • Für die niederrheinischen Fruchtschnitten den Backofen auf 175 °C vorheizen.
  • Mehl, Speisestärke, Backpulver, Lebkuchengewürz und Salz in eine Schüssel sieben.
  • Aprikosen in Würfel von etwa fünf Millimetern schneiden und mit den Mandeln, Korinthen und Sultaninen mischen. Tipp: Wer keine Aprikosen verwenden möchte ersetzt sie durch die gleiche Menge Sultaninen.
  • Butter und beide Zuckersorten mit den Quirlen des Handrührgeräts schaumig rühren.
  • Eier einzeln unterrühren.
  • Mehlmischung hinzufügen und unterrühren.
  • Frucht-Mandel-Mischung hinzufügen und ebenfalls unterrühren.
  • Ein Backblech mit hohen Rand dünn mit etwas weicher Butter einfetten und den Boden mit Backpapier auslegen.
  • Den Rand mit etwas Mehl bestäuben und den Überschuss abklopfen.
  • Den Teig in das Backblech gießen und glattstreichen.
  • Im vorgeheizten Backofen backen, bis ein in die Mitte gestochener Holzspieß sauber bleibt, etwa 20 Minuten.
  • Fruchtschnitten aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchenrost im Blech abkühlen lassen.
  • Am Rand von der Kuchenform lösen, auf ein sauberes Küchenhandtuch stürzen und das Backpapier abziehen.
  • Fruchtschnitten mit der Unterseite nach unten auf ein Schneidebrett legen.
  • Puderzucker und Rum mit einem Schneebesen zu einer glatten Glasur verrühren und die Fruchtschnitten damit glasieren. Tipp: Dies gelingt sehr gut mit einer Winkelpalette.
  • Mit den weihnachtlichen Zuckerstreuseln bestreuen und trocknen lassen. Tipp: Wer keine Zuckerstreusel verwenden möchte, verziert die Fruchtschnitten ganz traditionell mit halbierten Mandeln.
  • Niederrheinische Fruchtschnitten in Stücke schneiden und servieren. Reste halten sich in einer Blechdose verpackt mit Backpapier zwischen den Lagen mehrere Wochen – Mahlzeit!

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 16.11.2020, 08:00