Wirsing-Rouladen mit Himmel un Äd

Wirsing-Rouladen mit Himmel un Äd Heimathäppchen – Rezepte aus NRW 10.01.2019 01:15 Min. Verfügbar bis 09.07.2020 WDR

Wirsing-Rouladen mit Himmel un Äd

Kennt ihr „Himmel un Äd“-Rouladen? Nicht? Dann wird es höchste Zeit! Sind recht schnell gemacht und wirklich lecker.

Die Mengenangaben des Rezeptes sind zugeschnitten auf eine Mahlzeit für zwei Personen.

Zutaten für die Rouladen:

  • 40 g durchwachsener Speck
  • 2 Schalotten
  • 250 g geräucherte Flönz
  • 40 g frisches Sauerkraut
  • 1 Eigelb
  • 1½ EL Paniermehl/ Semmelbrösel
  • Salz und Pfeffer
  • 6 kleine Blätter Wirsing (aus dem Inneren des Kohlkopfes)
  • 1 TL Kümmel, ganz
  • 30 g Schweineschmalz
  • 150 ml Gemüsebrühe/ Fond 
  • 1 Lorbeerblatt
  • ½ TL Stärke

Zutaten für Röstzwiebeln:

  • 1 große Zwiebel
  • ½ EL Mehl
  • Rapsöl zum Braten

Zutaten für karamellisierte Äpfel:

  • 1 größerer Apfel
  • 1 EL Butter
  • 2 TL Zucker
  • 1 Prise Salz

Zutaten für das Püree:

  • 400 g mehlig kochende Kartoffeln
  • Salz
  • 100 g Butter
  • ca. 50 ml Milch (Raumtemperatur)
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • Pfeffer

Besondere Küchenutensilien:

  • Kartoffelstampfer
  • Große Schale mit eiskaltem Wasser
  • Zahnstocher oder Rouladennadeln
  • Schmortopf mit Deckel
  • Apfelentkerner

Zubereitung:

  • Für das Püree die Kartoffeln waschen, schälen, grob schneiden und in einem Topf mit gesalzenem Wasser etwa 30 Minuten sehr weichkochen.
  • Für die Rouladen die Kohlblätter waschen und den festen unteren Teil des Strunks entfernen.
  • Wasser in einem größeren Topf aufkochen, Salz und Kümmel zugeben, den Wirsing etwa eine Minute darin blanchieren, in kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.
  • Speck kleinschneiden und in einer Pfanne auslassen.
  • Schalotten schälen, fein würfeln und zufügen.
  • Sauerkraut fein hacken, Flönz grob würfeln und beides mit in der Pfanne anbraten.
  • Rühren, bis die Flönz weich wird, dann vom Herd nehmen, leicht abkühlen lassen.
  • Eigelb und Paniermehl unter die Masse rühren, mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Flönzmasse in sechs gleichgroße Portionen aufteilen und auf die unteren Drittel der Kohlblätter platzieren. Kohl über die Füllung klappen, die Seiten einschlagen und das Ganze zu kompakten Rouladen aufrollen. Mit Zahnstochern oder Rouladennadeln feststecken.
  • Schweineschmalz in einem Schmortopf erhitzen, die Rouladen darin von allen Seiten anbraten.
  • Lorbeerblatt und Gemüsebrühe dazugeben und Rouladen etwa zwanzig Minuten bei geschlossenem Deckel auf mittlerer Hitze garen. Ggf. nach und nach etwas heißes Wasser angießen.
  • Währenddessen Zwiebeln schälen, halbieren, gleichmäßig in dünne Halbringe schneiden und leicht mit Mehl bestäuben.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln darin bei mittlerer Temperatur knusprig hellbraun frittieren und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  • Apfel waschen und mit einem Apfelentkerner oder einem Messer das Gehäuse entfernen, ohne ihn zu halbieren. Apfel in dünne Ringe schneiden.
  • Butter in einer Pfanne zerlaufen lassen.
  • Zucker und Salz zugeben und schmelzen lassen.
  • Apfelscheiben darin von beiden Seiten karamellisieren.
  • Gegarte Kartoffeln abgießen und kräftig stampfen.
  • Butter und Milch dabei nach und nach zufügen und alles zu einem feinen Püree verarbeiten. Ggf. etwas mehr Milch zufügen, bis das Püree die gewünschte Konsistenz hat.
  • Püree mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  • Für die Soße die fertig gegarten Rouladen aus dem Topf nehmen, Lorbeerblatt entfernen und den Sud mit etwas in Wasser gelöster Stärke binden, aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Anrichten und aufessen – Mahlzeit!

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 10.01.2019, 08:00