Linzer Augen

Linzer Augen

Portionen: ca. 26 Stück
Vorbereitung:  1 h 30 min
Zubereitung: 1 h 30 min
Zeit gesamt:  3 h
Schwierigkeitsgrad: mittel

Dieser Plätzchenklassiker darf zur Adventszeit in keiner Keksdose fehlen: Linzer Augen! Wer kann den Keksen aus fein gewürztem Mandelmürbeteig, der mit Johannisbeergelee gefüllt wird, schon widerstehen?

Das Rezept als PDF zum Download:

Zutaten für die Linzer Augen:

  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1 Bio-Zitrone
  • 150 g Mehl Type 405 + mehr zum Bearbeiten
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Msp. Zimt
  • Salz
  • 150 g kalte Butter
  • 1 Eigelb

Außerdem:

  • 200 g Johannisbeergelee
  • Puderzucker zum Bestäuben

Besondere Utensilien:

  • Küchenreibe
  • Elektrisches Handrührgerät oder Küchenmaschine
  • Linzer Ausstecher
  • Dekorierflasche oder großvolumige Einmalspritze

Zubereitung:

  • Für die Linzer Augen die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze anrösten, bis sie goldgelb sind und appetitlich duften. Dabei regelmäßig rühren, damit sie nicht verbrennen.
  • Mandeln auf einen Teller gießen und abkühlen lassen.
  • Die Bio-Zitrone heiß waschen und abtrocknen.
  • Die Schale abreiben und den Saft aus einer Hälfte auspressen.
  • Mandeln, abgeriebene Zitronenschale, Mehl, Puderzucker, Zimt und eine Prise Salz in eine Rührschüssel füllen.
  • Die Butter in etwa ein Zentimeter große Würfel schneiden und hinzufügen.
  • Eigelb und Zitronensaft hinzufügen und alles mit den Knethaken des Handrührgeräts  zu einem glatten Teig verkneten.
  • Auf der Arbeitsfläche zu einem flachen Fladen formen, in Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank legen.
  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  • Linzer Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche drei Millimeter dick ausrollen.
  • Mit Hilfe des Linzer Ausstechers die gleiche Anzahl runder Plätzchen und Plätzchen mit Loch in der Mitte ausstechen und mit etwas Abstand auf den Blechen verteilen – um ein gleichmäßiges Ergebnis zu gewährleisten, sollten die runden Plätzchen und die Deckel separat gebacken werden.
  • Ausgestochene Plätzchen nochmals 15 Minuten kühlen, dann im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene backen, bis die Ränder leicht golden werden, etwa 10 Minuten.
  • Linzer Augen auf einem Kuchenrost abkühlen lassen. So verfahren, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist.
  • Das Johannisbeergelee leicht erwärmen, die Oberseite der runden Plätzchen dünn damit bestreichen und die Plätzchendeckel aufsetzen.
  • Linzer Augen mit reichlich Puderzucker bestäuben.
  • Nun das Johannisbeergelee einmal aufkochen, etwas abkühlen lassen und in eine Dekorierflasche oder eine großvolumige Einmalspritze füllen.
  • Die ausgestochenen Löcher der Plätzchendeckel mit dem flüssigen Gelee füllen – die Aussparungen sollen bis zum Rand gefüllt sein, aber nicht überlaufen.
  • Linzer Augen abkühlen lassen und bis zum Verzehr in Blechdosen verpackt kühl aufbewahren, dabei zwischen die einzelnen Schichten Backpapier legen – Mahlzeit!

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 17.11.2020, 08:00