Kürbiswaffeln mit Frischkäsetopping 

Das Bild zeigt das fertige Gericht "Kürbiswaffeln mit Frischkäsetopping ".

Kürbiswaffeln mit Frischkäsetopping 

Portionen: 6 / 12 Waffeln
Vorbereitung: 45 min
Zubereitung: 20 min
Zeit gesamt:  1 h 5 min
Schwierigkeitsgrad: mittel  

Waffeln gehören zur westfälischen Kaffeetafel und daher auch zum echten Heimathäppchen-Brunch! Wieso mit Kürbis? Weil es super schmeckt und den Teig gesünder macht! Zur Feier des Tages gibt’s obendrauf ein stattliches Topping. 

Zutaten für den Walnusskrokant :

  • 100 g Walnüsse
  • 100 g Zucker
  • 75 ml Wasser
  • Salz

Zutaten für das Frischkäsetopping:

  • ½ TL abgeriebene Bio-Orangenschale
  • 250 g Frischkäse
  • 50 g Puderzucker
  • ½ TL Pumpkin Spice (oder mehr nach Geschmack)

Zutaten für die Kürbiswaffeln:

  • 400 g Hokkaido
  • 125 g Butter, aufgeteilt
  • 1 Vanilleschote
  • 250 g Mehl Type 405
  • 1 gehäufter TL Backpulver
  • Salz
  • 3 Eier
  • 75 g brauner Zucker

Außerdem:

  • Etwas Sonnenblumenöl für das Waffeleisen

Besondere Utensilien:

  • Küchenreibe
  • Elektrisches Handrührgerät
  • Stabmixer
  • Waffeleisen
  • Backpinsel

Zubereitung:

  • Für den Walnusskrokant ein Blech mit Backpapier auslegen.
  • Die Walnüsse grob hacken.
  • In einer kleinen Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie duften und golden werden. In einer kleinen Schale beiseitestellen.
  • In derselben Pfanne Zucker und 75 ml Wasser aufkochen und köcheln lassen, bis sich die Flüssigkeit bernsteinfarben färbt.
  • Eine Prise Salz und die Nüsse unterrühren, auf das Blech gießen und abkühlen lassen. Tipp: Falls die Masse in der Pfanne krümelig wird – das liegt daran, dass die Nüsse die Zuckermasse zu sehr herunterkühlen –, noch etwas Wasser hinzufügen und so lange erwärmen, bis die Masse wieder flüssig ist.
  • Für das Frischkäsetopping die Bio-Orange heiß waschen, abtrocknen und mit der feinen Seite der Küchenreibe einen Teelöffel Orangenschale abreiben.
  • Frischkäse, Puderzucker, Pumpkin Spice und Orangenschale mit den Quirlen des Handrührgeräts auf niedrigster Stufe glattrühren. Tipp: Pumpkin Spice lässt sich ganz einfach selbst herstellen. Dafür 4 Teile Zimt mit je 1 Teil frisch geriebener Muskatnuss, Nelkenpulver und gemahlenem Piment mischen.
  • In ein Schälchen füllen und bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.
  • Für die Kürbiswaffeln den Kürbis putzen, waschen und entkernen.
  • Auf der groben Seite der Küchenreibe raspeln.
  • Die Raspeln in einer Pfanne in 25 g Butter unter Rühren andünsten. 1 bis 2 EL Wasser hinzufügen und die Kürbisraspel zugedeckt bei schwacher Hitze weich dünsten, dabei regelmäßig umrühren.
  • In der Zwischenzeit restliche Butter schmelzen und lauwarm abkühlen lassen.
  • Mark der Vanilleschote auskratzen. Tipp: Die kostbare Schote nicht wegwerfen. Mit Hilfe von etwas Zucker oder hochprozentigem Alkohol kann man seinen eigenen Vanillezucker oder Vanilleextrakt herstellen.
  • Das Waffeleisen vorheizen.
  • Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel sieben.
  • Die weichen Kürbisraspeln mit dem Stabmixer glatt pürieren.
  • Eier, braunen Zucker und Vanillemark in einer weiteren Schüssel mit den Quirlen des Handrührgeräts schaumig aufschlagen.
  • Kürbispüree und Mehlmischung abwechselnd unterrühren.
  • Schließlich die flüssige Butter unterziehen.
  • Das Waffeleisen mit Hilfe des Backpinsels dünn mit etwas Sonnenblumenöl einpinseln.
  • Jeweils eine kleine Schöpfkelle Teig in das Waffeleisen füllen und zwölf knusprige Kürbiswaffeln backen. Fertige Waffeln jeweils kurz auf einem Kuchenrost zwischenlagen.
  • Während die Waffeln backen den Walnusskrokant vom Backblech nehmen und grob hacken.
  • Jeweils zwei Kürbiswaffeln auf Teller verteilen und einen großzügigen Klecks Frischkäsetopping darauf anrichten.
  • Mit Walnusskrokant bestreuen, servieren und das restliche Frischkäsetopping dazu reichen – Mahlzeit!

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen: