Kartoffelkuchen

Kartoffelkuchen Heimathäppchen – Rezepte aus NRW 25.01.2020 01:05 Min. Verfügbar bis 25.01.2021 WDR

Kartoffelkuchen

Portionen: 4
Vorbereitung: 30 min
Zubereitung: 1 h 40 min
Zeit gesamt:  2 h 10 min
Schwierigkeitsgrad: mittel

Wir lieben Kuchen – vor allem, wenn er herzhaft ist! Unser Kartoffelkuchen mit herzhaftem Käse und einer Mettwurstschicht ist eine aufgepeppte Version des beliebten Klassikers aus NRW. Dazu gibt es leckeren Rübenkraut-Dip für die Extraportion NRW.

Das Rezept als PDF zum Download:

Zutaten für den Kartoffelkuchen:

  • 3 Mettenden
  • 3 EL Sonnenblumenöl, aufgeteilt
  • 150 g mittelalter Gouda
  • ½ Bund Petersilie
  • 1,5 kg festkochende oder vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 2 große Zwiebeln
  • 150 gCrème fraîche
  • 2 Eier Größe L
  • Salz und Pfeffer
  • Frisch geriebene Muskatnuss

Für den Rübenkraut-Dip:

  • 150 gCrème fraîche
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 EL Rübenkraut

Besondere Utensilien:

  • Küchenreibe
  • Springform von 18 cm Durchmesser

Zubereitung:

  • Für den Kartoffelkuchen die Mettenden längs erst halbieren, dann vierteln und in dünne Scheiben schneiden.
  • Einen Esslöffel Sonnenblumenöl erhitzen und die Mettenden darin bei mittlerer Hitze unter regelmäßigem Rühren etwa fünf Minuten anbraten.
  • Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  • Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen und die Springform dünn mit einem weiteren Esslöffel Sonnenblumenöl einfetten.
  • Den Gouda fein reiben.
  • Die Petersilie waschen, trockenschütteln, die groben Stiele entfernen und die Blättchen fein hacken.
  • Kartoffeln und Zwiebeln schälen und fein reiben.
  • Mit dem Käse, der Petersilie, der Crème fraîche und den Eiern mischen und mit Salz, reichlich Pfeffer und einer kräftigen Prise Muskatnuss würzen.
  • Die Hälfte des Kartoffelteigs in die vorbereitete Springform füllen und glattstreichen.
  • Die angebratenen Mettenden darauf verteilen, den restlichen Teig darüber gießen und ebenfalls glattstreichen.
  • Mit dem letzten Esslöffel Sonnenblumenöl beträufeln und im vorgeheizten Ofen in etwa 90 Minuten knusprig braun backen – wird die Kartoffeltorte zu dunkel, kann sie mit Backpapier abgedeckt werden.
  • In der Zwischenzeit für den Rübenkraut-Dip die Crème fraîche glattrühren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.
  • Das Rübenkraut so unterziehen, dass deutliche Schlieren zu sehen sind, in ein Schälchen umfüllen und kaltstellen.
  • Kartoffelkuchen aus dem Ofen nehmen und zehn Minuten ruhen lassen.
  • In Kuchenstücke schneiden und mit dem Rübenkraut-Dip servieren. Dazu schmeckt ein grüner Salat.

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 25.01.2020, 08:00