Eifeler Jreesmählsflaam

Eifeler Jreesmählsflaam Heimathäppchen – Rezepte aus NRW 23.11.2018 01:59 Min. Verfügbar bis 23.11.2019 WDR

Eifeler Jreesmählsflaam

Die Eifeler können einfach köstlichen Kuchen. Dünn ausgerollter Hefeteig wird mit einem süßen Grießbrei gefüllt. Wir setzen ein Tüpfelchen auf das i mit einer knusprigen Mandelstreuselschicht, die durchaus traditionell ist und die wir für den extra Knusperfaktor vorbacken.

Die Mengenangaben des Rezeptes sind zugeschnitten auf 4-6 kleine Küchlein.

Zutaten für die Streusel:

  • 130 g Mehl
  • 65 g Butter, kalt und gewürfelt
  • 2 Eigelb
  • 30 g Zucker
  • 40 g gemahlene Haselnüsse

Zuaten für den Hefeteig:

  • 85 ml Milch
  • 25 g Butter
  • ¼ Würfel frische Hefe
  • 20 g Zucker
  • 170 g Mehl
  • 1 Prise Salz

Zutaten für den Grießbrei:

  • 330 ml Milch
  • ½ Vanilleschote oder ½ Esslöffel Vanielleextrakt
  • abgeriebene Schale einer halben Bio-Zitrone
  • 40 g Zucker
  • 40 g Weichweizengrieß
  • 1 Ei, getrennt
  • 1 Prise Salz

Außerdem:

  • Butter für die Form
  • Mehl zum Bearbeiten

Besondere Utensilien:

  • elektrisches Handrührgerät
  • 4 Quicheförmchen von 10 cm Durchmesser

Zubereitung:

  • Für die Streusel alle Zutaten mit den Knethaken des Handrührers zu einer krümeligen Masse verarbeiten. Zwischen den Fingern zu Streuseln zusammendrücken und abgedeckt für eine halbe Stunde kühlstellen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  • Streusel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und im vorgeheizten Ofen zehn Minuten backen.
  • In der Zwischenzeit für den Hefeteig die Milch in einem Topf leicht erwärmen.
  • Butter darin schmelzen und Hefe und Zucker darin auflösen.
  • Mit Mehl und Salz in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Handrührgeräts oder den Händen zu einem elastischen Teig verkneten.
  • Abgedeckt an einem warmen Ort für eine Stunde gehen lassen.
  • Währenddessen für den Grießbrei die Milch mit Vanille, Zitronenschale und 20 g Zucker in einem Topf aufkochen lassen.
  • Mit einem Schneebesen den Grieß einrühren und etwa zehn Minuten köcheln lassen bis die Masse eindickt.
  • Vom Herd nehmen, Eigelb unterrühren und etwas abkühlen lassen.
  • Das Eiweiß mit dem restlichen Zucker und dem Salz mit Hilfe des Handrührgeräts zu luftigen Eischnee schlagen und vorsichtig unter den Grießbrei heben.
  • Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen.
  • Die Quicheförmchen mit etwas weicher Butter einfetten.
  • Den Hefeteig nochmals durchkneten, in vier gleichgroße Stücke aufteilen und zu Kugeln formen.
  • Jede Kugel auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und die gebutterten Förmchen damit auslegen. Teig am Boden der Förmchen gleichmäßig mit einer Gabel einstechen.
  • Den Grießbrei in die Förmchen verteilen und mit den Streuseln bestreuen.
  • Im vorgeheizten Backofen etwa 25 Minuten backen.
  • Aus dem Ofen nehmen und in den Förmchen auf einem Kuchenrost vollständig abkühlen lassen.
  • Aus den Förmchen nehmen, auf Tellern anrichten und servieren – Mahlzeit!

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 23.11.2018, 08:00