Heißluftballon-Torte

Heißluftballon-Torte Heimathäppchen – Rezepte aus NRW 22.05.2017 02:16 Min. Verfügbar bis 21.02.2021 WDR

Heißluftballon-Torte

Jedes Jahr im Frühherbst beginnt die Montgolfiade – ein großes Heißluftballon-Festival in Warstein. Das hat uns zu unserer Heißtluftballon-Torte inspiriert … jede Wette: Damit sind Sie der Star auf jedem Kindergeburtstag.

Die Mengenangaben des Rezeptes sind zugeschnitten auf eine Torte.

Zutaten für den Rührteig:

  • 200 g weiche Butter oder Margarine
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 5 Eier (Größe M, Raumtemperatur)
  • 200 ml Milch
  • 250 g Mehl
  • 50 g Stärke
  • 100 g Kokosraspel
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Butter zum Einfetten und Semmelbrösel

Zutaten für die Füllung:

  • 250 g Erdbeerkonfitüre
  • 400 g weiche Butter
  • 700 g Puderzucker
  • 3 TL grüne Lebensmittelfarbe (wer mag, kann sie auch weglassen)

Außerdem:

  • 2 TL Stärke
  • 400 g rote Fondant-Decke oder Rollfondant
  • 300 g braune Fondant-Decke oder Rollfondant
  • 100 g weiße Fondant-Decke
  • 1 TL Glitzerstaub für Lebensmittel
  • 4 gelbe Weingummischnüre als „Leinen“

Besondere Utensilien:

  • Halbkugelförmige ofenfeste Form (für den Ballon), Durchmesser ca. 20 cm
  • Kleine eckige, ofenfeste Form (für den Ballonkorb)
  • Kuchengitter
  • kleines Wasserbad für die Kuvertüren (zwei Schälchen)
  • großes, scharfes Messer oder Kuchensäge
  • Palettenmesser/Teigschaber

Zubereitung:

  • Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Runde Edelstahlschale und die eckige Backform einfetten und mit Semmelbrösel bestreuen.
  • Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Mixer schaumig schlagen.
  • Eier und Milch nacheinander zufügen, dann nach und nach Mehl, Stärke, Kokosraspel, Backpulver und Salz.
  • 2/3 des Teiges in die runde Schüssel, den Rest in die eckige Backform geben und ca. 50 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Etwas abkühlen lassen, stürzen und auf einem Kuchengitter weiter abkühlen lassen. Wenn nötig, untere Seite glatt schneiden, damit der Kuchen gut steht.
  • Für die Füllung: Butter mit einer Prise Salz einige Minuten mit dem Handrührgerät aufschlagen.
  • Nach und nach Puderzucker und Lebensmittelfarbe untermischen. Eventuell einige Teelöffel Wasser zufügen, um eine streichfähige Konsistenz zu bekommen. Creme mindestens 5 Minuten rühren.
  • Kuchen z.B. mit einer Kuchensäge mittig in zwei Böden schneiden.
  • Konfitüre in einem kleinen Topf erhitzen und dann die Schnittfläche des Kuchens dünn damit bestreichen.
  • Auf die andere Hälfte die Buttercreme streichen.
  • Die obere Kuchenhälfte wieder aufsetzen.
  • Stärke in etwas Wasser auflösen und den Kuchen damit bestreichen – das ist der Kleber für die Fondant-Decke.
  • Wenn nötig, Fondant am Stück kräftig mit den Fingern kneten und mit einer Küchenrolle gleichmäßig ca. 3 mm dünn auf einer mit etwas Stärke bestreuten Fläche ausrollen. Dünne Fondant-Decke auf der Halbkugel platzieren und auf dem Teig gleichmäßig glattstreichen und anschmiegen. Vorsicht, dass keine Fingerabdrücke oder Falten zurückbleiben.
  • Den eckigen Kuchen ebenfalls mit warmer Konfitüre und Creme füllen, dann zuklappen und auch mit der Stärke-Wasser-Mischung bestreichen.
  • Braune Fondant-Decke an allen Seiten aufkleben und den "Korb" mit ca. 8 cm Abstand unter die Runde Torte platzieren.
  • Weingummischnüre als "Seile" zum "Korb" anbringen.
  • Wer mag, kann dem Ballonkorb mit geschmolzener Schokolade noch etwas Struktur geben, damit die richtige Korb-Optik entsteht.
  • Auf den Ballon kann man mit Zuckerfarbe oder mit flüssiger weißer Kuvertüre dicke Steifen malen oder einen Text aufbringen. Alternativ kann man auch aus weißem Fondant Streifen ausschneiden und damit den Ballon dekorieren.
  • Zum Schluss die Ballon-Torte aufessen – Mahlzeit!

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 21.06.2018, 10:34