Hedewittken

Hedewittken Heimathäppchen – Rezepte aus NRW 03.09.2017 01:15 Min. Verfügbar bis 11.04.2021 WDR

Hedewittken

Ein süßes Gebäck aus dem Lipperland: Die luftigen Hefebrötchen mit Rosinen sind schnell gemacht und schmecken köstlich noch warm mit Butter bestrichen zum Frühstück oder Nachmittagskaffee.

Das Rezept als PDF zum Download

Die Zutaten sind zugeschnitten auf 8 Hedewittken.

Zutaten:

  • 125 g Butter
  • 500 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 TL Zimt
  • ¼ Würfel frische Hefe oder ½ Päckchen Trockenhefe
  • 35 g Zucker
  • 125 ml lauwarme Milch
  • 1 Ei
  • 60 g Rosinen
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz

Besondere Utensilien:

  • Backpinsel

Zubereitung:

  • Butter schmelzen und handwarm abkühlen lassen.
  • Mehl, Salz und Zimt in eine Schüssel geben, gut vermischen und eine Mulde in das Mehl drücken.
  • Trockenhefe, Zucker und Milch verrühren. In die Mulde im Mehl gießen und mit etwas Mehl bestreuen.
  • Stehen lassen, bis sich Blasen bilden, etwa fünf bis zehn Minuten.
  • Geschmolzene Butter und Ei zur Mehlmischung geben und zu einem glatten, elastischen Teig verkneten, der nicht mehr klebt.
  • Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat, etwa eine Stunde.
  • Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Rosinen unterkneten.
  • Teig auf die Arbeitsfläche geben und zu einer Rolle formen.
  • Rolle in acht Stücke schneiden und die Stücke zu runden Brötchen formen.
  • Auf das Backblech geben und mit Eigelb und Wasser einpinseln.
  • In der Zwischenzeit Backofen auf 180° Celsius  vorheizen.
  • Teig 20 Minuten ruhen lassen und dann bei 180° Celsius für 20 Minuten backen.
  • Hedewittken aus dem Ofen nehmen und am besten noch lauwarm servieren. – Mahlzeit!
  • Tipp: Wenn der Teig mit nur 1 g Trockenhefe und kalter Milch zubereitet wird, kann er über Nacht im Kühlschrank aufgehen, und man kann zum Frühstück frische Hedewittken genießen.

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen

Stand: 25.11.2017, 08:33