Hackbällchen-Spinatauflauf

Hackbällchen-Spinatauflauf Heimathäppchen – Rezepte aus NRW 09.05.2019 01:02 Min. Verfügbar bis 25.05.2021 WDR

Hackbällchen-Spinatauflauf

Portionen: 2
Vorbereitung:  1 h 10 min
Zubereitung:  25 min
Zeit gesamt: 1 h 35 min
Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten für die Käsekruste:

  • 45 g alter Gouda
  • 45 g kalte Butter
  • 100 g Mehl Type 550
  • 1 Prise Salz
  • 15 ml kaltes Wasser

Zutaten für die Hackbällchen:

  • 1 kleine Zwiebel
  • Sonnenblumenöl zum Braten
  • 1 Scheibe Toastbrot
  • 2 EL Sahne
  • 250 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Ei
  • 1 TL scharfer Senf
  • ½ TL Salz
  • Pfeffer nach Geschmack

Zutaten für den Spinat:

  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 TL Sonnenblumenöl
  • 300 g Blattspinat
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Prise frisch geriebener Muskat
  • 200 g Sahne
  • 1 TL Senf

Außerdem:

  • Etwas Butter zum Fetten der Form
  • Etwas Mehl zum Ausrollen
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz

Besondere Utensilien:

  • Küchenreibe
  • Küchenmaschine
  • Backpinsel

Zubereitung:

  • Für die Käsekruste den Gouda fein reiben.
  • Butter in Würfel schneiden.
  • Gouda, Butter, Mehl und Salz in der Küchenmaschine mit Hilfe der Pulse-Funktion zu einer krümeligen Masse verarbeiten, in der man Butterstücken von der Größe einer Erbse sehen kann. Tipp: Wer keine Küchenmaschine hat, hackt Käse und Butter mit Hilfe eines großen Messers in das Mehl.
  • Wasser schrittweise hinzufügen, bis der Teig zusammenhält, wenn man ihn zusammendrückt.
  • Teig zu einem Fladen formen, in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit für die Hackbällchen die Zwiebel schälen und fein würfeln.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. In eine Schüssel umfüllen und kurz abkühlen lassen.
  • Toastbrot in der Sahne einweichen.
  • Hackfleisch, Ei, Senf und Toastbrot mit der Sahne zu den Zwiebelwürfeln geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Alles zu einem glatten Teig verkneten und mit feuchten Händen zu etwa walnussgroßen Bällchen formen.
  • Etwas mehr Öl in der Pfanne erhitzen und die Hackbällchen von allen Seiten knusprig braun braten.
  • Aus der Pfanne nehmen und kurz beiseitestellen.
  • Für den Spinat Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken.
  • Falls frischer Spinat verwendet wird den Spinat verlesen und waschen.
  • Sonnenblumenöl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin andünsten.
  • Spinat hinzufügen und zusammenfallen lassen. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, die Sahne angießen und den Senf unterrühren.
  • Einmal aufkochen lassen und die Hackbällchen hinzufügen.
  • Backofen auf 180 °C vorheizen.
  • Eine Auflaufform oder gusseiserne Pfanne dünn mit etwas Butter ausfetten.
  • Spinatmischung in die Auflaufform füllen und glattstreichen.
  • Käseteig aus dem Kühlschrank nehmen und auf wenig Mehl so ausrollen, dass er auf die Auflaufform passt.
  • Kleine Öffnungen zum Entweichen des Dampfes hineinschneiden oder -stechen.
  • Auf den Spinatauflauf legen und die Ränder andrücken.
  • Nach Belieben aus übrigem Teig kleine Dekorationen ausschneiden oder -stechen und mit etwa Wasser aufkleben.
  • Eigelb mit einer Prise Salz und einem Esslöffel Wasser verschlagen und die Teigkruste damit bepinseln.
  • Im vorgeheizten Ofen backen, bis die Kruste goldbraun ist, etwa 25 Minuten.
  • Aus dem Backofen nehmen und in der Form servieren – Mahlzeit!

 

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 09.05.2019, 08:00