Grillhähnchen

Grillhähnchen

Die Grillsaison dauert schon eine Weile an, sodass der Wunsch nach etwas Abwechslung aufkommt. Deswegen grillen wir ein Brathähnchen mit einer würzigen Marinade mit Chili, Rübenkraut und Kölsch. Bei Regenwetter gelingt es auch im Ofen.

Das Rezept als PDF zum Download:

Die Mengenangaben des Rezeptes sind zugeschnitten auf eine Mahlzeit für zwei Personen.

Zutaten für die Marinade:

  • 150 ml Kölsch
  • 3 EL Rübenkraut
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chilischote
  • ¼ TL Paprikapulver
  • ¼ TL geräuchertes Paprikapulver
  • Salz

Zutaten für das Grillhähnchen:

  • 1 Hähnchen à ca. 1,1 kg
  • Salz und Pfeffer

Besondere Utensilien:

  • Geflügelschere
  • Küchenpinsel

Zubereitung:

  • Für die Marinade die Knoblauchzehe und die Chilischote fein hacken. Tipp: Wer es nicht so scharf mag, entfernt die Kerne aus der Chilischote.
  • Zusammen mit den restlichen Zutaten in einem Topf miteinander vermischen, einmal aufkochen und anschließend abkühlen lassen.
  • Für das Grillhähnchen den Grill vorheizen.
  • Das Hähnchen mit der Brustseite nach unten auf eine Arbeitsfläche legen und mit einer Geflügelschere links und rechts an der Wirbelsäule vorbei schneiden um diese zu entfernen. Tipp: Falls keine Geflügelschere vorhanden ist, das Hähnchen mit dem Rücken auf ein Brett legen und mit einem großen, stabilen Messer ebenfalls links und rechts an der Wirbelsäule vorbei schneiden.
  • Das Hähnchen am Brustbein vorsichtig, aber mit Kraft auseinander drücken, sodass beide Hähnchenhälften gerade nebeneinander liegen.
  • Mit einem Küchenpinsel gleichmäßig Marinade über das Hähnchen verteilen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Auf dem Grill das Hähnchen mit der Hautseite nach unten nicht zu nah über der Glut auf den Rost legen, da das Hähnchen sonst von außen verbrennt, bevor es innen gar ist. Von jeder Seite etwa 15 bis 20 Minuten grillen, dabei regelmäßig mit etwas Marinade bepinseln.
  • Alternativ im Backofen bei 170 °C Umluft das Hähnchen mit der Hautseite nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und etwa 45 Minuten backen. Dabei ebenfalls regelmäßig mit der Marinade einpinseln. Tipp: Man kann mit einer Fleischgabel oder einem kleinen Messer testen, ob das Hähnchen gar ist. Dafür in die Keule stechen. Ist der austretende Fleischsaft klar, ist das Hähnchen fertig.
  • Mit einem Messer oder der Geflügelschere die beiden Hähnchenhälften trennen, auf zwei Teller verteilen und servieren. Dazu passt ein grüner Salat und knusprige Kartoffelecken oder Bauernbrot – Mahlzeit!

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen

Stand: 25.07.2018, 08:00