Knusprige Grießpäckchen mit Sultaninenkompott

Das Bild zeigt das fertige Gericht "Knusprige Grießpäckchen mit Sultaninenkompott".

Knusprige Grießpäckchen mit Sultaninenkompott

Portionen: 6 Grießpäckchen
Vorbereitung: 1 h 45 min
Zubereitung: 30 min
Zeit gesamt:  2 h 15 min
Schwierigkeitsgrad: mittel  

Zum echten Westfälischen Grießpudding gibt’s Rum-Rosinen und Kompott – wir kombinieren beides! Und der Grieß wird in Strudelteig gewickelt – keine Panik, das geht ganz einfach! Dann nur noch frittieren – und schlemmen.

Zutaten für den Strudelteig:

  • 150 g Mehl Type 550
  • Salz
  • 90 ml Wasser
  • Reichlich Sonnenblumenöl

Zutaten für die Grießfüllung:

  • 700 ml Milch
  • 160 g Zucker
  • Salz
  • 140 g Weichweizengrieß
  • ¼ TL Vanillepaste
  • abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone

Zutaten für das Sultaninenkompott:

  • 150 g Sultaninen
  • 250 ml Wasser
  • 30 g brauner Zucker
  • Saft von 1 Bio-Zitrone
  • Optional: 1 EL Rum (nach Belieben)

Außerdem:

  • Frittierfett
  • Puderzucker zum Bestäuben

Besondere Utensilien:

  • Elektrisches Handrührgerät oder Küchenmaschine
  • Backform von 20 x 20 cm

Zubereitung:

  • Für den Strudelteig Mehl, eine Prise Salz und das Wasser mit den Knethaken des Handrührgeräts fünf Minuten lang zu einem glatten, elastischen Teig verkneten.
  • Teig in sechs gleichgroße Stücke teilen und zu runden Bällchen formen.
  • Teigbällchen in einen tiefen Teller legen und mit reichlich Sonnenblumenöl begießen – es sollte etwa bis zur Mitte der Teigbällchen reichen. Tipp: Das Öl muss nicht verschwendet werden, es kann nachher beispielsweise zum Ausbraten der Grießpäckchen verwendet werden.
  • Teigbällchen im Öl wenden und anderthalb Stunden ruhen lassen, dabei immer mal wieder im Öl wenden.
  • In der Zwischenzeit für die Grießfüllung die Milch mit dem Zucker und einer Prise Salz aufkochen.
  • Unter ständigem Rühren den Grieß einrieseln lassen und unter Rühren kochen, bis die Masse eindickt, etwa ein bis zwei Minuten.
  • Vom Herd ziehen, Vanillepaste und Zitronenschale unterrühren und den Grießbrei in eine Backform von 20 x 20 Zentimetern gießen.
  • Sobald der Grießpudding nicht mehr kochend heiß ist im Kühlschrank festwerden lassen.
  • Für das Sultaninenkompott Sultaninen, Wasser und Zucker aufkochen und fünf Minuten ohne Deckel sprudelnd kochen lassen.
  • Vom Herd nehmen, einen Deckel auflegen und 30 Minuten ziehen lassen.
  • Zitronensaft und Rum unterrühren und bis zum Verzehr kaltstellen.
  • Frittierfett auf 180 °C erhitzen.
  • Grießfüllung in 12 Rechtecke schneiden.
  • Jeweils ein Strudelteigbällchen auf der Arbeitsfläche zu einem hauchdünnen Kreis ausziehen, mit jeweils einem Stück Grießfüllung belegen und mit dem Teig einschlagen. Dabei die Ränder gut andrücken.
  • Portionsweise im heißen Fett goldbraun ausbacken, aus dem heißen Fett nehmen und auf  Küchenkrepp abtropfen lassen.
  • Die Grießpäckchen schmecken am besten frisch, können aber sowohl heiß als auch bei Zimmertemperatur serviert werden.
  • Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und mit dem Rosinenkompott anrichten – Mahlzeit!

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 28.11.2020, 08:00