Flammkuchen

Flammkuchen

Portionen: 2
Vorbereitung: 1 h 15 min
Zubereitung: 30 min
Zeit gesamt:  1 h 45 min
Schwierigkeitsgrad: mittel

Wir tischen einen absoluten Weihnachtsmarktklassiker auf: Flammkuchen. Knusprig-dünner Hefeteig, cremig-würziger Belag – und das alles aus dem eigenen Ofen.

Das Rezept als PDF zum Download:

Zutaten für den Flammkuchenteig:

  • 250 g Mehl Type 550
  • ¼ Würfel Frischhefe
  • ¼ TL Zucker
  • 150 g lauwarmes Wasser (ml)
  • ¾ TL Salz
  • 2 EL Sonnenblumenöl, aufgeteilt

Zutaten für den Belag:

  • 1 große Kartoffel (etwa 150 g)
  • Salz
  • 1 TL Sonnenblumenöl
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 kleiner säuerlicher Apfel
  • 1 TL Zitronensaft
  • 150 g Blutwurst
  • 100 g Schmand
  • 100 g Crème fraîche
  • Pfeffer

Außerdem:

  • 1 Frühlingszwiebel

Besondere Utensilien:

  • Elektrisches Handrührgerät oder Küchenmaschine
  • Küchenhobel

Zubereitung:

  • Für den Flammkuchenteig das Mehl in eine Rührschüssel füllen und eine Mulde hineindrücken.
  • Frischhefe in die Mulde krümeln und den Zucker sowie das Wasser hinzufügen.
  • Die Oberfläche mit etwas Mehl bestreuen und stehen lassen, bis die Hefe Blasen wirft, etwa zehn Minuten.
  • Salz und ein Esslöffel Sonnenblumenöl hinzufügen und alles mit den Knethaken des Handrührgeräts fünf Minuten lang zu einem glatten, elastischen Teig verkneten.
  • Teig aus der Schüssel nehmen und zu einer straffen Kugel formen.
  • Restliches Sonnenblumenöl in die Schüssel gießen, den Teig darin wälzen und mit der Naht nach unten abgedeckt an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit für den Belag die Kartoffel schälen und in feine Würfel von etwa fünf Millimetern Kantenlänge schneiden.
  • In gesalzenem Wasser aufkochen und fünf Minuten sprudelnd kochen lassen.
  • Kartoffelwürfel abgießen und mit dem Sonnenblumenöl mischen.
  • Die Zwiebel schälen, halbieren und in sehr feine Halbringe hobeln.
  • Den Apfel waschen, in Viertel schneiden und das Kerngehäuse entfernen.
  • Apfelviertel längs in hauchdünne Scheiben hobeln und mit dem Zitronensaft vermischen.
  • Die Blutwurst in Würfel von etwa einem Zentimeter Kantenlänge schneiden.
  • Schmand und Crème fraîche glattrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Den Backofen auf 250 °C vorheizen, dabei ein Backblech mit vorheizen. Tipp: Ermöglicht der Backofen höhere Temperaturen, kann er auf 300 °C vorgeheizt werden.
  • Den Flammkuchenteig nochmal durchkneten und zu zwei straffen Kugeln formen.
  • Jede Kugel auf Backpapier so dünn wie möglich rund oder oval ausrollen, zwei bis drei Millimeter.
  • Beide Flammkuchen mit jeweils der Hälfte der Schmandmischung bestreichen und je mit der Hälfte der Kartoffelwürfel, Zwiebel, Apfelscheiben und Blutwurst belegen. Tipp: Wer keine Blutwurst mag, nimmt unsere Rezepte für Teig und Schmandcreme und belegt seinen Flammkuchen nach Lust und Laune – vegetarisch, mit Räucherlachs oder klassisch mit Speck und Zwiebeln.
  • Flammkuchen nacheinander auf dem vorgeheizten Blech backen, bis die Ränder knusprig sind, etwa 10 Minuten.
  • In der Zwischenzeit das Grün der Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden.
  • Flammkuchen in Stücke schneiden, mit der Frühlingszwiebel bestreuen und servieren – Mahlzeit!

Weitere Rezeptklassiker vom Weihnachtsmarkt:

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 25.11.2020, 08:00